News

Clips: Apple hat jetzt auch einen Snapchat-Klon

Ein weiterer Snapchat-Klon? Apple Clips.
Ein weiterer Snapchat-Klon? Apple Clips. (©Apple 2017)

Apple bastelt sich mit Clips einen eigenen Snapchat-Klon. Die Video-App eignet sich für kurze Aufnahmen, die sich mit Effekten und Filtern versehen und über soziale Netzwerke teilen lassen.

Nachdem Facebook mit Instagram Stories und dem neuen WhatsApp-Status bereits zwei Snapchat-Klone am Start hat, möchte nun offenbar auch Apple auf den Zug aufspringen und bringt mit Clips eine eigene App für Kurz-Videos an den Start. Vorgestellt wurde die neue kostenlose App für das iPhone am Dienstag per Pressemitteilung.

Ein Snapchat-Klon mit ein paar Besonderheiten

Praktisch funktioniert Clips fast genauso wie Snapchat. Über einen Button zeichnen Nutzer kurze Videos auf. Je länger sie den Button gedrückt halten, desto länger läuft auch die Aufzeichnung. Alternativ lassen sich auch Videos aus der iOS-Bildergalerie einfügen. Die Nutzeroberfläche hat Apple dabei nach eigenen Angaben so simpel wie möglich gehalten. So gibt es bei Clips auf dem Display weder eine Zeitleiste, welche die Länge der Aufnahme anzeigt, noch andere störende Elemente.

Für die Nachbearbeitung stellt Clips diverse Filter und Effekte zur Verfügung, mit denen man dem Video einen eigenen Look verpassen kann. Zudem gibt es animierte Hintergründe, die Apple als Poster bezeichnet. Diese sollen vor allem als Unterlage für Texte dienen. Weiterhin ist es bei Clips möglich, die Kurzvideos mit einer Hintergrundmusik zu versehen. Diese soll sich dabei automatisch anhand der Länge der Videos anpassen.

Anbindung an YouTube, Facebook und Co.

Ein besonderes Feature sind die sogenannten Live-Titles. Mit dem Feature lassen sich während der Aufnahme gesprochene Texte in animierte Texteinblendungen umwandeln. Außerdem soll Clips über die Technologie verfügen, um Personen in Videos anhand ihrer Gesichter zu erkennen. Die erkannten Personen werden dann mit den Kontakten abgeglichen, sodass die Aufnahmen direkt mit diesen geteilt werden können. Die fertigen Videos lassen sich anschließend bei YouTube, Facebook, Instagram oder Twitter hochladen.

Funktionieren soll Clips auf dem iPhone 5s und allen neueren Modellen, auf sämtlichen iPad-Modellen seit dem iPad Air sowie dem Mini 2 sowie auf dem iPod touch der sechsten Generation. Die App soll im April kostenlos zum Download zur Verfügung stehen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben