News

CNN missbraucht Microsoft Surface als iPad-Sichtschutz

Mit dem Surface Pro von Microsoft kann man surfen, arbeiten – und ein iPad verstecken. Wie beim amerikanischen CNN.
CNN nutzt das Microsoft Surface, um das iPad zu verstecken.
CNN nutzt das Microsoft Surface, um das iPad zu verstecken. (©CC: Flickr/Vernon Chan 2014)

Für die Berichterstattung zu den Kongresswahlen sollten Journalisten des US-Nachrichtensenders CNN eigentlich das Microsoft Surface Pro 3 nutzen. Die Tablets waren zwar im Bild zu sehen – doch versteckten manche Redakteure dahinter ihre iPads.

Mit seinen Beiträgen zu den US-Kongresswahlen erreicht der Nachrichtensender CNN bekanntermaßen eine große Zielgruppe. Dies wollte sich Microsoft zu nutzen machen und stattete die Journalisten daher mit Surface Pro 3-Tablets aus, damit sie damit live on air in Sekundenschnelle neue Informationen abrufen können oder auf aktuelle Statistiken zugreifen. Es kam jedoch etwas anders als gedacht. Auf Twitter machten zahlreichen Screenshots die Runde, auf denen mehrere CNN-Reporter das Microsoft-Tablet zwar vor sich stehen hatten. Allerdings diente es lediglich als Sichtschutz und Stütze für ihre iPads. Nun spottet das ganze Netz über den "Marketing-Fail".

Microsoft stattete CNN für Wahlen mit Surface Pro 3 aus

Besonders pikant dabei: Dass Microsoft die Tablets der Redaktion zur Verfügung stellte, war Teil einer strategischen Partnerschaft, von dem sich beide Parteien einen Vorteil versprachen – was an sich nichts Ungewöhnliches ist.  Wie ein Insider bei CNN laut Mashable allerdings berichtet, dürfen die Moderatoren für die Live-Sendungen trotzdem ihre eigenen Geräte mitbringen und nutzen.

Microsoft kennt sich mit Werbe-Pannen aus

Für Microsoft ist es nicht das erste Werbe-Debakel dieser Art: Auch mit der Football-Liga NFL hat der Konzern einen Deal über 400 Millionen Dollar laufen. Spieler und Trainer bekamen Surface-Tablets und sollten diese natürlich möglichst kamerawirksam an der Seitenlinie benutzen. Manchen Sportreportern scheint es aber herzlich egal zu sein, ob nun Apple oder Microsoft offizieller Hardware-Partner der NFL ist. Das Resultat: Microsoft musste laut The Verge ein paar Reportern regelrecht beibringen, das Surface in Zukunft doch bitte nicht mehr einfach iPad zu nennen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben