menu

ColorOS 11: Oppo stellt Update auf Basis von Android 11 vor

Oppo ColorOS
Angleichung an Android 11: ColorOS springt von Versionsnummer 7 auf 11. Bild: © Oppo 2020

Der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo hat am Montag die neueste Version seines Android-basierten Betriebssystems vorgestellt. ColorOS 11 hat neben den Verbesserungen von Android 11 zahlreiche weitere Optimierungen an Bord.

Wie Caschys Blog berichtet, ist Oppo damit einer der ersten Hersteller, der Android 11 für seine Geräte anbietet. Das Unternehmen springt mit der neuen Version seines mobilen Betriebssystems zudem direkt von ColorOS 7 auf ColorOS 11, um die Versionsnummer mit der von Android anzugleichen und nicht für Verwirrung beim Nutzer zu sorgen.

Das ist neu in ColorOS 11

Neben den bereits bekannten neuen Features von Android 11 hat Oppo einige selbst entwickelte Verbesserungen in das Update gepackt. Nutzer von ColorOS 11 können ihr eigenes Always-On-Display-Theme erstellen und mit Oppo Relax 2.0 einen White-Noise-Mix kreieren, einen Entspannungs-Soundtrack.

Eine weitere Neuerung von Oppo namens "Drei-Finger-Translate" ermöglicht es, in Screenshots enthaltenen Text direkt übersetzen zu lassen. Weiterhin preist Oppo den sogenannten Super Power Saving Mode an, der bei geringem Akkustand nur noch sechs vom User ausgewählte Apps zulässt. Ein weiteres Akku-Feature nennt sich Battery Guard und soll bei langem Aufladen Schäden am Energiespeicher verhindern. Ähnlich wie beim optimierten Laden in iOS 13 soll das Smartphone dank Algorithmen nachts nur bis 80 Prozent aufladen und dann eine Pause einlegen. Passend zur Aufstehzeit lädt das Oppo-Smartphone dann die restlichen 20 Prozent kurzfristig nach.

Weitere neue Features des Updates in der Übersicht

  • UI First 2.0: Verbesserung der Darstellungsqualität bei hohen Framerates
  • AI App Preloading: Oft genutzte Apps werden für einen schnelleren Start im Hintergrund bereitgehalten
  • Super Touch: Touch-Reaktionszeit wird je nach Nutzung optimiert
  • Private System: Erstellt zweites System mit unabhängigen Apps und Daten, etwa für einen Gastnutzer
  • App-Lock-Shortcut
  • Verbesserungen bei der Rechtefreigabe

Laut Oppo wird ColorOS 11 in der finalen Version in den kommenden Wochen verteilt. Als erste Smartphones sollen das Find X2 und Reno 3 ColorOS 11 erhalten. Mehr als 28 Modelle folgen, so der Hersteller, darunter die Geräte aus den Find-, Reno-, F-, K- und A-Serien.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Oppo

close
Bitte Suchbegriff eingeben