menu

Corona-Warn-App kommt nächste Woche

Corona-Warn-App
So könnte die Corona-Warn-App zum Release aussehen.

Die kommende Corona-Tracing-App war lange Gegenstand vieler Diskussionen. Nach diversen Verzögerungen, auch aufgrund von datenschutzrechtlichen Bedenken, soll die App in der nächsten Woche fertiggestellt sein. Die Bundesregierung will in einer breit angelegten Kampagne für die Anwendung werben.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat angekündigt, dass die Corona-Warn-App in der kommenden Woche bereit zum Download steht. Die Anwendung soll dann auf allen mobilen Endgeräten nutzbar sein, denn sie soll für so viele User wie möglich zur Verfügung stehen. Spahn betonte gegenüber der Rheinischen Post, dass die App strenge Vorgaben beim Datenschutz und bei der Energieeffizienz erfülle. Er wolle vermeiden, dass die App von vielen wieder gelöscht werde, weil sie zu viel Energie verbraucht.

App sorgt für Übersicht bei der Infektionskette

Mit der sogenannten Tracing-App will die Bundesregierung die Infektionsketten des Coronavirus besser erkennen. Bei einer Lockerung soll die Anwendung außerdem Aufschluss darüber geben, ob die Ausbreitung des Coronavirus wieder stark ansteigt. Ist ein Nutzer an Covid-19 erkrankt und trägt dies in der App ein, informiert sie andere Anwender darüber, dass sie sich in der Vergangenheit in der Nähe einer infizierten Person aufgehalten haben. Dies geschieht auf Basis des Kontakt-Tracings via Bluetooth Low Energy. Die App gibt ebenso Tipps zum richtigen Verhalten in der Öffentlichkeit.

Entwickelt wurde die Corona-Warn-App von SAP und der Telekom-Tochter T-Systems. Die strengen Vorgaben zum Datenschutz machen sich vor allem in ihrem dezentralen Ansatz bemerkbar, sodass die Kontaktdaten nur auf dem Handy des Nutzers und nicht auf einem zentralen Server gespeichert sind. Die Installation der App ist in Deutschland vollkommen freiwillig und auch die Angabe einer Infektion über die App steht den Nutzern frei. Telefonnummern und Namen von Nutzern erfasst und überträgt die Anwendung grundsätzlich nicht.

Weitere Infos zur Corona-Warn-App gibt es auf der offiziellen Homepage zur Anwendung.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apps

close
Bitte Suchbegriff eingeben