menu

Cortana hält beim Setup von Windows 10 bald endlich die Klappe

Cortana: Die Windows 10-Assistentin
Cortana ist beim Setup von Windows 10 bald zum Schweigen verdammt.

IT-Admins können aufatmen! In einem kommenden Update für Windows 10 will Microsoft die Sprachassistentin Cortana beim Setup des Betriebssystems zum Schweigen bringen.

Wie The Verge meldet, ist im aktuellen Windows 10 Insider Build 18309 das Voice-Over von Cortana beim anfänglichen Setup des Betriebssystems bereits deaktiviert. Das gilt allerdings bislang nur für die Versionen Windows 10 Pro, Windows 10 Enterprise und  Windows 10 Education. Es ist allerdings nicht ganz unwahrscheinlich, dass Microsoft die Funktion auch in der Home-Version noch abschalten wird.

Vor allem für IT-Admins, die regelmäßig viele Rechner neu aufsetzen müssen, dürfte diese Nachricht ein Segen sein. Wie nervig die Quasselstrippe Cortana hier sein kann, beweist eindrücklich das unten stehende YouTube-Video des Admins gamerqq.

Microsoft hatte 2017 das Feature eingeführt, um das Setup eines Windows-10-Rechners allein mit der Stimme zu ermöglichen. Während die Funktion für den Privatnutzer vielleicht noch sinnvoll war, trieb sie IT-Mitarbeiter in größeren Unternehmen schnell in den Wahnsinn.

Die Änderung für Cortana wird mit dem nächsten großen Update für Windows 10 eingeführt, das derzeit unter dem Codenamen 19H1 läuft und vermutlich wieder als April-Update ausgerollt wird.

Neben dem Maulkorb für Cortana wird die Softwareaktualisierung auch ein neues Light Theme, Support von Kaomoji und eine neue Office-App bieten, in der alle kürzlich verwendeten Dokumente übersichtlich dargestellt werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Windows 10

close
Bitte Suchbegriff eingeben