Dalai Lama veröffentlicht kostenlose iPhone-App

Der Social-Media-Star Dalai Lama hat nun eine eigene iPhone-App.
Der Social-Media-Star Dalai Lama hat nun eine eigene iPhone-App. (©picture alliance / Everett Colle 2017)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Der aktuelle Dalai Lama namens Tendzin Gyatsho hat nun seine eigene kostenlose iPhone-App veröffentlicht. Dank der App behalten seine Anhänger und Fans einen aktuellen Überblick über die Reisen und Lehren des buddhistischen Mönches.

Der 82-jährige Tendzin Gyatsho baut seine Öffentlichkeitsarbeit in seiner Rolle als Dalai Lama mit einer kostenlosen iPhone-App weiter aus. Das schreibt die BBC. Die App steht im App Store bereit und bietet offizielle Neuigkeiten, einen Event-Kalender, Fotogalerien, Live-Videostreams der Events sowie Informationen über das Leben des religiösen Führers und seine Lehren.

Dalai Lama holt zur Konkurrenz auf

Damit fordert der Dalai Lama die kostenlose iPhone-App von Papst Franziskus heraus. The Pope App hat eine Bewertung von 4,5 von 5 Sternen, wobei die App des tibetischen Mönches mit fünf Sternen bei den ersten 29 Bewertungen vorne liegt. Das könnte sich aber ändern, da die App noch neu ist. Die katholische Kirche bietet außerdem die Confession-App an, die Nutzer auf die Beichte vorbereitet. Diese kostet allerdings 2,29 Euro.

Social-Media-Star mit 16 Millionen Twitter-Followern

Der tibetische Mönch und Social-Media-Star Tendzin Gyatsho hat bereits einen Twitter-Account mit über 16 Millionen Followern sowie einen Instagram-Auftritt, den 931.000 Nutzer abonniert haben. Wie der Dalai Lama auf Twitter schreibt, ist es wichtig, ein bedeutungsvolles Leben zu führen. Damit sei nicht die Anhäufung von Geld und Ruhm gemeint, sondern seinen Mitmenschen einen Dienst zu erweisen. Vielleicht gibt es die Dalai-Lama-App darum kostenlos.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben