News

Darum könnte das nächste iPhone eine bessere Akkulaufzeit haben

Schon die 2018er iPhones könnten eine deutlich bessere Akkulaufzeit bieten.
Schon die 2018er iPhones könnten eine deutlich bessere Akkulaufzeit bieten. (©YouTube/AppleInsider 2017)

Apple will angeblich das Power-Management seiner iPhones in die eigene Hand nehmen und mit einer fortschrittlichen Lösung für den Akku aufwarten. Dadurch soll das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software verbessert werden – und die Akkulaufzeit steigen.

Lange Akkulaufzeiten waren bislang nicht die Domäne, die man gemeinhin mit iPhones verbinden würde. Das könnte sich schon 2018 ändern. So will Apple angeblich die Chips für das Power-Management künftig selbst designen, meldet MacRumors unter Berufung auf einen Bericht von Nikkei Asian Review. Laut nicht näher genannten Quellen werde Apples neuer hauseigener Power-Management-Chip der fortschrittlichste in der Branche sein. Zudem soll der Chip in der Lage sein, den Energieverbrauch zwischen unterschiedlichen Komponenten zu überwachen und zu steuern. Das Ziel ist klar: Eine bessere Leistung bei geringerem Akkuverbrauch.

Erste eigene Power-Management-Chips schon für 2018er iPhones?

Schon im iPhone 2018 könnte Apple seine eigene Lösung verbauen, die angeblich in der Hälfte aller neuen iPhones zum Einsatz kommen soll. Ganz sicher ist das jedoch noch nicht. Der Übergang könnte sich womöglich auch bis in das Jahr 2019 ziehen, heißt es im Bericht. Sollten die Pläne tatsächlich stimmen, dürfte es eng für Dialog Semiconductor werden. Das britische Unternehmen entwickelt derzeit noch exklusiv die Power-Management-Chips für iPhones, iPads und Apple Watches an – und macht fast 75 Prozent seines Umsatzes durch Apple. Sollte Apples hauseigene Lösung an den Start gehen, würde wohl Zulieferer TSMC aus Taiwan den Zuschlag erhalten.

Sollte sich die Meldung als wahr herausstellen, würde Apple damit immer mehr Komponenten in Eigenregie entwickeln. Beim aktuellen A11-Bionic-Chip, der im iPhone 8 und iPhone X seinen Dienst verrichtet, setzt Apple erstmals auch auf eine eigene Grafikeinheit. Sollte alsbald eine eigene Power-Management-Lösung folgen, würde man noch mehr wichtige Komponenten bündeln.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple iPhone 9'

close
Bitte Suchbegriff eingeben