News

Das Apple Car ist (vorerst) tot

Das Apple Car wurde offenbar zunächst auf Eis gelegt.
Das Apple Car wurde offenbar zunächst auf Eis gelegt. (©YouTube/CarMansion 2016)

Apple hat offenbar seine Pläne für ein selbstfahrendes Apple Car zunächst auf Eis gelegt. Hunderte von Programmierern und Hardware-Ingenieuren haben das Projekt angeblich verlassen. Stattdessen soll Apple nur noch an einer Software für autonomes Fahren arbeiten.

Apple hat offenbar die Hoffnung aufgegeben, bis zum Jahr 2019 ein selbstfahrendes Auto auf den Markt bringen zu können. Dafür spricht ein Bloomberg-Bericht, der sich auf anonyme Insider bezieht. Hunderte der ungefähr 1000 Mitglieder des Auto-Teams wurden dem Bericht zufolge entweder entlassen oder sie sind von sich aus gegangen. Das sogenannte "Project Titan" ähnelt demnach mehr einem Project Titanic.

Apple Car geht unter

Allerdings arbeitet Apple offenbar weiterhin an einer Software für selbstfahrende Autos. Diese Software könnte man eines Tages anderen Autoherstellern anbieten. Alternativ würde Apple irgendwann in der Zukunft sein Projekt für ein eigenes selbstfahrendes Auto wieder aufnehmen, so die Insider laut Bloomberg.

Andere arbeiten weiter an selbstfahrenden Autos

Apples Auto-Projekt "Titan" wurde vom Unternehmen nie öffentlich kommentiert oder vorgestellt. Die Idee lautete, ein Elektroauto zu entwickeln, das sich mit einem Fingerabdruckleser entsperren lässt und den Fahrer autonom von A nach B fährt, wenn er auf einen Knopf drückt. Einem Bericht des Wall Street Journal vom September 2015 zufolge sollte das Auto schon 2019 fertig sein. Es gab seitdem einige Autodesign-Entwürfe. Auch Fachleute von Unternehmen wie Ford und Mercedes-Benz sollen laut der Financial Times an Apples Auto-Projekt beteiligt gewesen sein. Google arbeitet ebenso an selbstfahrenden Autos, wie nicht zuletzt traditionelle Autohersteller wie BMW und Volkswagen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben