News

Das erste faltbare Smartphone kommt gar nicht von Samsung

Samsung enthüllt bald das erste faltbare Smartphone der Welt? Weit gefehlt! Der bislang eher unbekannte Hersteller Royole ist den Koreanern jetzt mit dem FlexPai zuvorgekommen. Doch was kann das Gerät eigentlich?

Das FlexPai hat ein 7,8 Zoll großes Display, das ziemlich genau in der Mitte um 180 Grad gefaltet werden kann, berichtet The Verge nach der Vorstellung des Geräts in San Francisco. Dadurch wird aus dem Tablet ein recht klotziges Smartphone. Obwohl sich das Gerät laut Bericht der Webseite "nicht wie ein High-End-Flaggschiff" anfühle, funktioniere der Faltmechanismus wie vom Hersteller versprochen.

Software noch verbesserungswürdig

Wie The Verge deutlich anmerkt, ist das FlexPai aber dennoch eindeutig noch in der Entwicklerphase. Die auf Basis von Android Pie entwickelte Software Water OS laufe noch sehr unrund und Apps würden sich ständig ungewollt öffnen. Zudem werde der Bildschirm recht häufig zufällig gedreht, wenn das Gerät gefaltet wird. Als technische Innovation sei das FlexPai dennoch beeindruckend. Das FlexPai hat maximal 8 GB Arbeitsspeicher und bietet einen Octacore-Snapdragon, die Displayauflösung liegt voll ausgeklappt bei 1920 x 1440 Pixeln. Der Akku bietet 3800 mAh.

Preis liegt bei über 1000 Euro

Das FlexPai soll zunächst im Dezember in China auf den Markt kommen und wird dort mit 128 GB internem Speicher umgerechnet 1140 Euro kosten. In den USA soll eine Entwicklerversion für den gleichen Preis verfügbar sein. Dass das FlexPai auch den Weg nach Deutschland findet, ist aber eher unwahrscheinlich.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben