menu

Das ging schnell: Neuer Jailbreak knackt iPhones mit iOS 13.5

iPhone-SE-2020-2
Der neue Jailbreak funktioniert für Geräte mit iOS 11 bis iOS 13.5 (Bild: iPhone SE 2020). Bild: © TURN ON 2020

Die Hacker-Gruppe Unc0ver hat kurz nach dem Release von iOS 13.5 einen Jailbreak für Apples Betriebssystem veröffentlicht. Laut Angaben der Hacker funktioniert der Jailbreak für Geräte mit iOS ab Version 11 und basiert auf einer Zero-Day-Schwachstelle.

In einem Interview mit Wired erklärte Pwn20wnd, der Chef-Entwickler des Hacker-Kollektivs, dass der neue Jailbreak keine negativen Auswirkungen auf die Akkulaufzeit habe und Apple-Dienste weiterhin funktionieren würden. Außerdem untergrabe er nicht Apples Sicherheits-Sandbox, der Jailbreak füge eigentlich nur weitere Ausnahmen zu existierenden Regeln hinzu, so Pwn20wnd. Auf welcher Sicherheitslücke der Jailbreak basiert, verriet der Hacker nicht. Er vermutet, dass Apple zwei bis drei Wochen benötigt, um die Sicherheitslücke zu schließen.

Erste Zero-Day-Schwachstelle seit Jahren gefunden

Das Besondere an dem neuen Jailbreak ist, dass er auf einem Zero-Day-Exploit beruht, also einer Sicherheitslücke, die den Entwicklern nicht bekannt war. Eine solche Schwachstelle wurde seit Jahren nicht mehr in iOS entdeckt. Die Sicherheitslücke befindet sich im iOS-Kernel, dem Herzstück des Betriebssystems.

Ein Jailbreak gewährt dem Nutzer mehr Kontrolle über sein iOS-Gerät und erlaubt Modifizierungen und Installationen von Apps, die Apple sonst unterbindet. Sicherheitsexperten raten iOS-Nutzern jedoch generell von Jailbreaks ab, da diese auch Auswirkungen auf die Sicherheit haben und die Smartphones für Malware anfällig machen können.

Jailbreak für iOS 14 könnte schon in Arbeit sein

Während die Apple-Entwickler damit beschäftigt sein dürften, die Sicherheitslücke im iOS-Kernel zu schließen, könnten bereits Arbeiten an einem neuen Jailbreak laufen: Kürzlich soll eine frühe Version von iOS 14 geleakt sein. Es handelt sich offenbar nicht um eine komplette Version des neuen Apple-Betriebssystems, aber der Leak könnte Sicherheitsforschern und Hackern gute Einblicke in das System bieten.

iOS 14 erscheint voraussichtlich im September 2020. Der frühe Leak des Betriebssystems verschafft Hackern viel Zeit für die Suche nach weiteren Sicherheitslücken. Ob sie welche finden, ist eine andere Frage.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iOS 13

close
Bitte Suchbegriff eingeben