menu

Das Huawei P50 mit Kirin 9000 soll im Frühjahr 2021 erscheinen

Huawei-P40-Pro-PlusWeiss
Das Huawei P50 kommt als Nachfolger des P40 Pro. Bild: © Huawei 2020

Das Huawei P50 kommt offenbar wie geplant im nächsten Frühjahr in den Handel. Trotz Lieferengpässen scheint der Hersteller in der Lage zu sein, das Smartphone mit dem hauseigenen Flaggschiff-Prozessor Kirin 9000 auszustatten.

Ein neues Jahr steht vor der Tür und damit auch ein neues Flaggschiff-Smartphone von Huawei. Das Huawei P50 soll sich bereits in Entwicklung befinden und im ersten Halbjahr 2021 verfügbar sein. Dies berichtet das für gewöhnlich gut informierte koreanische Magazin The Elec (via Android Authority) unter Berufung auf Insider.

Displays und Prozessoren sollen schon bereitstehen

Für das geplante OLED-Display des P50 soll der Hersteller Lieferverträge mit Samsung und LG abgeschlossen haben. Als Basis des Smartphones dient offenbar der mit dem Huawei Mate 40 Pro eingeführte Mikrochip Kirin 9000 – neben dem Apple A14 der derzeit einzige bereits eingesetzte 5-Nanometer-Prozessor der Welt.

Der Kirin 9000 stammt aus Huaweis eigener Chip-Schmiede HiSilicon und wurde auf Basis der ARM-Architektur entwickelt. Es könnte sich allerdings um den letzten ARM-Prozessor handeln, den Huawei aufgrund der anhaltenden US-Sanktionen selbst herstellt.

Wie lange kann Huawei noch eigene Prozessoren anbieten?

Noch vor wenigen Monaten haben Branchenexperten spekuliert, dass die Smartphones der Huawei-Mate-40-Reihe die ersten und einzigen Geräte mit dem Kirin 9000 sein könnten. Grund dafür ist, dass sich der Auftragsfertiger TMSC aufgrund der Sanktionen nicht mehr in der Lage sieht, Huawei mit weiteren Chips zu beliefern. Doch anscheinend hat der Hersteller die Mittel, die Produktion der Prozessoren zumindest für das P50 aufrechtzuerhalten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben