menu

Das iPad Pro 2020 bekommt wohl ein 5G-Modem

iPad 7. Generation
Ein kommendes iPad soll ein 5G-Modem mitbringen. Bild: © Apple 2019

Wie die neuen iPhones soll ein kommendes iPad mobiles Internet mit 5G-Verbindung ermöglichen. Wahrscheinlich handelt es sich um das iPad Pro des Jahres 2020.

Das neue iPad soll 5G mit mmWave-Unterstützung bieten. Das schreibt die DigiTimes (via MacRumors). Die DigiTimes bezieht sich auf anonyme Industriequellen und führt an, dass das Unternehmen Advanced Semiconductor Engineering in Taiwan die Antennentechnik entwickelt. Um welches iPad-Modell es sich handelt, schreibt die Publikation nicht. Da es sich bei 5G jedoch um ein relativ teures High-End-Feature handelt, dürfte es zunächst im kommenden iPad Pro verbaut werden.

iPad Pro mit 5G kommt vielleicht nicht überall

Ob das iPad Pro mit 5G und mmWave in allen Regionen angeboten werden wird, ist allerdings zweifelhaft. Laut dem Apple-Analysten Ming-Chi Kuo sollen zumindest die 5G-iPhones mit mmWave-Antenne nur in den USA, Kanada, Japan, Südkorea und England erscheinen – also überall dort, wo es ein entsprechendes Netz gibt. Andere Regionen bekommen nur 5G im langsameren Sub-6-GHz-Netz.

Präsentation möglicherweise im Oktober

Man kann auch spekulieren, dass Apple in einigen Märkten das neue iPad und die kommenden iPhones nur mit 4G-LTE-Modem ausstattet, schließlich gibt es nicht überall 5G. Selbst in Deutschland werden 5G-Netze nur in einigen Großstädten angeboten und bis sie ländliche Regionen erreichen, kann es noch dauern. Zudem ist mmWave-5G, also 5G des Frequenzbereichs FR2, nur für Orte geeignet, wo die Funkwellen die mobilen Geräte direkt und ohne Hindernisse erreichen können. Es gibt noch keine Informationen dazu, wann Apple das neue iPad ankündigen möchte. Denkbar wäre ein Apple-Event im Oktober.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben