News

Das "iPhone 7" gibt es in China schon zu kaufen

In China werden iPhone 7-Attrappen hergestellt und "geleakt".
In China werden iPhone 7-Attrappen hergestellt und "geleakt". (©YouTube/BeSound 2016)

In China gibt es schon ein Phone 7 zu kaufen – für 150 US-Dollar. Das ist der Preis, der für eine der zahlreichen Attrappen des neuen Apple-Smartphones fällig wird. Diese Nachbildungen sind offenbar die Quelle vieler aktueller iPhone 7-Leaks.

Nicht noch ein verwackeltes, grob aufgelöstes "Foto" des iPhone 7, bitte! Man könnte meinen, das Smartphone wäre ein UFO, das sich nur mit billigen Videokameras aus den 1980ern einfangen lässt. Immerhin wissen wir nun, wo die ganzen UFO-Attrappen oder vielmehr iPhone 7-Attrappen ihren Ursprung haben. In einem neuen Video von BeSound wird eine Attrappe eines chinesischen Herstellers vorgestellt, die 150 US-Dollar wert ist. Das berichtet 9to5Mac.

Die Attrappen-Manufaktur

China hat schon lange den Ruf, billige Kopien westlicher Produkte anzufertigen. Aus dem "Land des Plagiats" stammen konsequenterweise viele der Attrappen des iPhone 7, die als Leaks in den Medien auftauchen. Solche Nachbildungen stoßen bei den Lesern stets auf großes Interesse. Der Grund, warum darüber berichtet wird, ist, dass die Attrappen oftmals auf aktuellen Leaks und Gerüchten beruhen, zum Beispiel auf angeblich durchgesickerten Bauplänen. Im aktuellen Fall soll die Attrappe durch eine echte iPhone 7-Hülle inspiriert worden sein.

Nachbildung oder Spekulation?

Die Nachbildung spiegelt den aktuellen Gerüchtestand wider. So orientiert sich das Design am iPhone 6s. Die Antennen wurden neu angeordnet, die Kameraöffnung ist größer und der 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss wurde entfernt. Letzten Endes weiß aber niemand außer Apple, wie das iPhone 7 aussehen wird. Erfahrungsgemäß stellen sich einige der Gerüchte nach der offiziellen Vorstellung als zutreffend heraus und einige als falsche Spekulation.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben