menu

Das Mate 30 Pro soll eine Quad-Kamera und ein 6,7-Zoll-Display bieten

Das Huawei Mate 30 Pro soll eine Kamera mehr bieten als der Vorgänger (im Bild).
Das Huawei Mate 30 Pro soll eine Kamera mehr bieten als der Vorgänger (im Bild).

Ein Leak enthüllt einige angebliche technische Daten zum Huawei Mate 30 Pro. Das nächste Smartphone-Flaggschiff der Chinesen hat demnach vier statt drei Hauptkameras an Bord und setzt auf ein 6,7 Zoll großes Display. Das kommende Mate wird also wohl größer als der Vorgänger, außerdem steht ein neuer Prozessor an.

Das 6,7 Zoll große AMOLED-Display bietet voraussichtlich einen eingebauten Fingerabdruckscanner. Das schreibt new.qq.com via gsmarena.com mit Bezug auf angebliche Insiderquellen. Zum Vergleich: Der Bildschirm des Vorgängers Mate 20 Pro misst 6,4 Zoll und setzt ebenfalls auf einen In-Display-Fingerabdrucksensor. Als Prozessor dient wohl der Kirin 985, der Nachfolger des aktuellen Flaggschiff-Chips Kirn 980. Der neue Chip enthält ein 5G-Modem.

Vier Kameras und schnelles Aufladen mit 55 Watt

Statt der Triple-Kamera des aktuellen Modells möchte Huawei dem Mate 30 Pro offenbar eine zusätzliche Kamera spendieren. Zu erwarten ist der Quelle zufolge eine Variation aus einem hochauflösenden Sensor, einer Weitwinkelkamera, einer Zoomkamera und einem 3D-ToF-Sensor für die Tiefenerfassung bei Porträtaufnahmen. Ob die Zoomkamera auf die Periskoptechnik setzt wie jene des Huawei P30 Pro ist noch unklar.

Der Akku soll eine Kapazität von 4200 mAh bieten und sich mit einem üppigen 55-Watt-Netzteil sehr schnell aufladen lassen. Auch kabelloses Laden und Reverse Wireless Charging, etwa um kabellose In-Ears auf dem Handy aufzuladen, werden mit einer Leistung von 10 Watt unterstützt. Das sind immerhin fünf Watt mehr als bei aktuellen Huawei-Smartphones. Der Hersteller wird das neue Mate 30 Pro voraussichtlich im Oktober vorstellen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei Mate 20 Pro

close
Bitte Suchbegriff eingeben