menu

Das Microsoft Surface Neo mit 2 Displays soll Dich produktiver machen

Mit dem Surface Neo hat Microsoft ein völlig neuartiges Gerät gezeigt.
Mit dem Surface Neo hat Microsoft ein völlig neuartiges Gerät gezeigt.

Das Surface Neo von Microsoft soll der Tablet-Laptop-Hybrid der Zukunft sein. Das Gerät besitzt zwei Displays und soll eine Menge Tricks auf Lager haben.

Neben der Vorstellung von Surface Pro 7, Surface Laptop 3 und Surface Pro X hat Microsoft auf seinem Hardware-Event in New York auch einen Blick in die Zukunft geworfen und mit dem Surface Neo ein Gerät vorgestellt, das erst Ende 2020 in den Handel kommen soll.

Ein Tablet mit zwei Bildschirmen ...

Auf den ersten Blick könnte man das Gerät beinahe für ein typisches Surface halten, doch genaueres Hinsehen offenbart, welchen Clou sich Microsoft ausgedacht hat: Das Surface Neo besteht aus zwei gleich großen Displays, die über ein Scharnier verbunden sind. Als Nutzer hat man entweder zwei 9-Zoll-Bildschirme oder einen großen 13-Zoll-Screen zur Verfügung.

Surface-Neo-03 fullscreen
Das Surface Neo ist ein Tablet mit zwei Displays.

Anders als Samsung bei seinem Galaxy Fold setzt Microsoft dabei nicht auf ein faltbares Display, sondern auch zwei separate Screens. Damit die Darstellung von Windows auf diesen Bildschirmen funktioniert, hat das Unternehmen gleich noch eine neue Version seines Betriebssystems entwickelt: Windows 10X ist eine verschlankte Version, die speziell für Dual-Screen-Geräte vorgesehen ist. Sie soll in Zukunft auch auf ähnlichen Geräten von Dell, Lenovo, HP oder Asus zum Einsatz kommen.

... oder ein Laptop mit besonderen Fähigkeiten

Das Surface Neo soll sich ganz normal als Tablet, als Notizbuch (mit Surface Pen) oder sogar als Laptop nutzen lassen. Für letztere Anwendung hat Microsoft eine magnetische Bluetooth-Tastatur entwickelt, die sich innen auf einem der Screens befestigen lässt. Der obere Bereich dieses Bildschirms wird dann automatisch zu einer Art Touchbar umgewandelt, wie wir sie von einigen MacBooks kennen. Microsoft bezeichnet das Ganze als "Wonder Bar".

Surface-Neo-02 fullscreen
Dank optionaler Tastatur wird das Gerät zu einem Mini-Laptop.

Doch die Tastatur lässt sich auch verschieben, sodass stattdessen der untere Bereich des unteren Screens zu einem Trackpad umfunktioniert wird. Wie genau das aussieht, zeigt das verlinkte Video.

Der Release erfolgt erst Ende 2020

In den Handel kommen soll das Surface Neo genau wie das Smartphone Surface Duo erst Ende 2020. Zum Preis hat der Hersteller deshalb noch nichts gesagt. Entwickler haben nun über ein Jahr Zeit, ihre Software auf das neue Gerät anzupassen. Ob das Surface Neo und ähnliche Geräte das nächste große Ding werden könnten, wird dabei sicherlich auch maßgeblich davon abhängen, wie gut Windows 10X funktioniert und wie gut es bei den Nutzern ankommt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Microsoft

close
Bitte Suchbegriff eingeben