News

Das neue Time-Cover wurde mit fast 1000 Drohnen in den Himmel gemalt

Das Time-Magazin hat für das Cover der aktuellen Ausgabe fast 1000 Drohnen aufsteigen lassen. Sie zeichneten den Time-Schriftzug und den Bildrahmen in den Himmel. Eine weitere Drohne filmte das Lichtspektakel mit einer montierten Videokamera.

Passend zum Leitartikel über die zunehmende Bedeutung von Drohnen ließ das Time-Magazin das Cover der Ausgabe vom 11. Juni 2018 mit Drohnen in den Himmel malen. Das schreibt PetaPixel. An der Drohnen-Show wirkten neben Time das Intel Drone Light Show Team, Astraeus Aerial Cinema Systems und L.A. Drones mit.

Das "Time"-Cover war 100 Meter hoch

958 Drohnen zeichneten das Cover in den Farben Rot und Weiß in den Himmel und eine größere Drohne filmte das Geschehen mit einer darunter montierten Profi-Videokamera. Das Time-Cover über Folsom im US-Bundesstaat Kalifornien war ganze 100 Meter hoch.

Drohnen werden für immer mehr Zwecke eingesetzt

Im Leitartikel der Time namens "The Drone Age" geht es darum, dass wir uns an Drohnen gewöhnen sollen. So wurden im Jahr 2017 drei Millionen Drohnen verkauft und sie werden für immer mehr Zwecke eingesetzt. Unter anderem nutzen Landwirte Drohnen für die Schädlingsbekämpfung, Hollywood-Studios für die Aufzeichnung von Actionszenen und auch für die Rettung von verunglückten Abenteurern werden Drohnen eingesetzt. Amazon möchte Pakete mit Drohnen ausliefern und Notärzte könnten sie einst für den Organ-Transport nutzen. Wie Time unter Beweis stellte, sind Drohnen aber auch für aufsehenerregende Werbekampagnen gut.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben