Das Samsung Galaxy S10 könnte 8K-Videoaufnahmen unterstützen

Das Galaxy S10 könnte sogar Videos in 8K aufnehmen.
Das Galaxy S10 könnte sogar Videos in 8K aufnehmen. (©Twitter/Ben Geskin 2018)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Das Samsung Galaxy S10 könnte möglicherweise als erstes Smartphone in der Lage sein, Videos in 8K-Auflösung aufzunehmen. Die dafür notwendige Prozessor-Power wird es dank des neuen Samsung-Chips Exynos 9820 auf jeden Fall haben.

Samsung möchte mit seinem nächsten Smartphone-Flaggschiff, dem Galaxy S10, offenbar ganz groß aufschlagen. Rein leistungstechnisch dürfte das Gerät jedenfalls einiges auf dem Kasten haben. Was genau, das hat der Hersteller am Mittwochmorgen bei der Vorstellung seines neuen High-End-Prozessors Exynos 9820 verraten, der auch im Galaxy S10 zum Einsatz kommen wird.

Der erste Smartphone-Chip mit 8K-Support

Der Exynos 9820 unterstützt dank seiner umfassenden Rechenpower beispielsweise das Aufnehmen von Videos in 8K mit 30 Bildern pro Sekunde. Die Tatsache, dass Samsung diesen Umstand in seiner Präsentation hervorhebt, deutet darauf hin, dass auch das Galaxy S10 diese Möglichkeit bekommen könnte. Bislang schaffen Smartphones maximal 4K-Videoaufnahmen mit 30 oder 60 Bildern pro Sekunde. Im Falle von 8K würde sich die Pixelzahl vervierfachen.

Ob das Galaxy S10 allerdings tatsächlich dazu in der Lage sein wird, derart hochauflösendes Material zu filmen, wird im Endeffekt auch vom verwendeten Kamerasensor abhängen. Schließlich müsste dieser erstmal in der Lage sein, 7680 × 4320 Bildpunkte zu erfassen.

Samsung setzt auf KI-Anwendungen und – natürlich – mehr Power

Abgesehen von der Fähigkeit zu hochauflösenden Videoaufnahmen, wird der Exynos 9820 jedoch auch noch einiges mehr drauf haben. So handelt es sich wieder um einen Octacore-Chip, der diesmal, ähnlich wie der Kirin 980 von Huawei, mit einer dedizierten NPU-Einheit für das Berechnen von KI-Anwendungen daherkommt.

Zudem verspricht Samsung gegenüber dem Vorgänger Exynos 9810 eine um bis zu 40 Prozent verbesserte Single-Core-Performance und eine um bis zu 15 Prozent gesteigerte Multicore-Geschwindigkeit. Aber das sind natürlich alles nur Zahlen. Was der Exynos 9820 wirklich drauf hat, werden wir erst wirklich wissen, wenn wir ein Galaxy S10 in den Händen halten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben