News

Das umstrittene Redesign kostet Snapchat Nutzer

Snapchat hat zum ersten Mal täglich aktive Nutzer verloren.
Snapchat hat zum ersten Mal täglich aktive Nutzer verloren. (©The Verge 2018)

Die täglich aktiven Snapchat-Nutzer sind im zweiten Geschäftsquartal 2018 zum ersten Mal zurückgegangen. Firmenchef Evan Spiegel macht das umstrittene Redesign der Social-App dafür verantwortlich. Dafür konnte Snapchat höhere Einnahmen als erwartet erwirtschaften.

Womöglich aufgrund des Redesigns verlor Snapchat im zweiten Geschäftsquartal 2018 zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte täglich aktive Nutzer. Konkret sind drei Millionen User abgewandert und somit bleiben Snapchat 188 Millionen täglich aktive Nutzer im Vergleich zu den 191 Millionen des vorherigen Quartals. Das schreibt 9to5Mac mit Bezug auf die Unternehmenszahlen.

Größte Mängel des Redesigns laut Snapchat behoben

Laut TechCrunch machte Snapchat-Chef Evan Spiegel das umstrittene neue Snapchat-Design für den Rückgang verantwortlich. Er glaubt jedoch, dass "wir nun die größten Mängel, von denen wir hörten, behoben haben" und daher sei er optimistisch, was das zukünftige Wachstum angeht. Auf der Habenseite steht ein Anstieg der Einnahmen um 44 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, diese sind von 182 Millionen US-Dollar auf 262 Millionen US-Dollar angewachsen.

Jeder Teil von Snapchat soll zu Geld gemacht werden

Zu erwähnen ist dabei allerdings auch der Nettoverlust von 353 Millionen US-Dollar, auch wenn dieser niedriger ausfällt als im letzten Quartal. Snapchat möchte mit der App insgesamt Gewinn machen und der Chief Financial Officer des Unternehmens, Tim Stone, möchte dafür jeden Teil der App monetarisieren, darunter die "Kommunikation", so TechCrunch. Das dürfte für die Nutzer Werbeanzeigen bei den Nachrichten bedeuten.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben