menu

Das Vivo-"Wassertropfen"-Smartphone hat keine Buttons oder Anschlüsse

So soll also das "Wassertropfen"-Smartphone von Vivo aussehen.

Das ominöse "Wassertropfen"-Smartphone von Vivo zeigt sich erstmals in einem Video. Das Design wirkt im ersten Moment recht gewöhnlich, ist jedoch bei genauerer Betrachtung ziemlich spektakulär.

Bereits vor einigen Tagen waren die ersten Hinweise zum sogenannten "Wassertropfen"-Smartphone von Vivo im Netz aufgetaucht. Nun gibt es auf der chinesischen Plattform Weibo (via Android Authority) ein Video zu sehen, in dem das Smartphone angeblich erstmals in voller Pracht gezeigt wird. Zusätzlich hat der Twitter-Nutzer Ben Geskin ein Render-Bild hochgeladen, auf dem genau das Smartphone aus dem Video auch zu sehen ist.

Randloses Display ohne Notch

Auf den ersten Blick wirkt das Design nur teilweise spektakulär. So verzichtet der Hersteller anscheinend auf jede Form von Displayrand. Auch eine sogenannte Notch, also ein Einbuchtung für die Frontkamera, sucht man vergebens. Die eigentliche Besonderheit des "Wassertropfen"-Smartphones ist jedoch eine andere.

Keine Buttons oder Anschlüsse

Tatsächlich verfügt das Gerät nämlich über einen absolut glatten und geschlossenen Body. Das bedeutet, dass es keinerlei Knöpfe und auch keine Anschlüsse gibt, sondern lediglich ein ergonomisch perfektes Gehäuse ohne Ecken und ohne Kanten. Sollte sich das Video also als echt erweisen, dann hat es Vivo nicht nur geschafft, ein bemerkenswertes Design zu entwerfen, sondern ist auch in der Lage, sämtliche wichtigen Bedienelemente ohne physische Buttons zu realisieren.

Wie genau das funktionieren kann, haben bereits HTC und Google demonstriert, die beide jeweils Smartphones mit einem druckempfindlichen Body anbieten. Der Verzicht auf physische Anschlüsse könnte zudem bedeuten, das Vivo sowohl die Datenübertragung als auch das Aufladen des Smartphones komplett kabellos umsetzen will. Technisch ist das dank WLAN, Bluetooth und induktivem Laden längst möglich, nur wurde es in dieser Form noch nie realisiert.

Aber wo ist die Frontkamera abgeblieben?

Die einzige Frage, die sich nicht so einfach beantworten lässt, ist die nach der Frontkamera. Die ist in dem Video nämlich nirgendwo zu erkennen und irgendwie würde es auch nicht so recht zum Tropfen-Design passen. Vielleicht verzichtet der Hersteller also auch komplett auf eine Frontkamera – das wäre ja auch mal was Neues.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Smartphones

close
Bitte Suchbegriff eingeben