Das war wohl nichts: HTC U11 Plus fällt bei Selfie-Test durch

Franziska Peix Kann die Frage "Welcher Fitness-Tracker ist der beste?" nicht mehr hören.

Oops, das ging aber etwas daneben! Diese Werbung für das HTC U11 Plus hätte der Hersteller vielleicht besser nicht veröffentlicht. Das Video, in dem die Selfie-Kamera des Smartphone-Flaggschiffs beworben werden soll, kommt im Netz nämlich nicht so gut an.

Ohne Frage – in das Werbevideo zum HTC U11 Plus ist sicherlich viel Arbeit geflossen. Immerhin hat der taiwanische Hersteller die britische Eiskunstläuferin Danielle Harrison engagiert, damit sie mit dem Smartphone in der Hand auf dem Eis ihre Runden dreht. Dennoch hätte HTC das Video vielleicht besser unveröffentlicht gelassen oder zumindest etwas mehr bearbeitet. Denn der Zweck des Clips – die Selfie-Kamera des HTC U11 Plus in ein besonders tolles Licht zu rücken – wurde leicht verfehlt.

Bewegung in der Dunkelheit ist immer schwer zu fotografieren

Unter idealen Bedingungen bei Tageslicht macht die 8-Megapixel-Frontkamera des HTC U11 Plus sicherlich tolle Fotos. Doch HTC wollte mit seinem Smartphone eine besonders schwierige Situation abbilden: Eiskunstlauf in der Dunkelheit. Bewegungen unter schwierigen Lichtverhältnissen einzufangen, stellt jedoch auch Fotografen mit teuren Profikameras vor eine echte Herausforderung. Dass die Frontkamera des HTC U11 Plus mit f/2.0-Blende und ohne Blitz hier eher schlecht abschneidet, ist also wenig verwunderlich.

In unserem Hands-On-Test kam das HTC U11 Plus hingegen viel besser weg. Die Hardware ist durchaus konkurrenzfähig und die transparente Version ist ein interessanter Design-Twist.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben