News

Dating-App Tinder bekommt Bezahlfunktionen

Tinder hat in Deutschland bereits zwei Millionen Nutzer.
Tinder hat in Deutschland bereits zwei Millionen Nutzer. (©CC: Flickr/Denis Bocquet 2015)

Die Nutzung der Dating-App Tinder war bislang kostenlos. Jetzt wollen die Entwickler allerdings mit Tinder Plus Bezahlfunktionen einführen, die zum Beispiel die Suche nach Dates auch in anderen Städten ermöglichen.

Die Macher von Tinder wollen mit der Dating-App anscheinend endlich Geld verdienen – und eine Version namens Tinder Plus mit Bezahlfunktionen einführen. Die neuen Features werden bereits in einem Update der Android-App erwähnt, sind laut TechCrunch bislang allerdings selbst in den USA noch nicht verfügbar. In einem Interview mit Spiegel Online ging Tinder-Gründer Jonathan Badeen näher auf die Bezahlfunktionen von Tinder Plus ein.

Tinder-Date weggewischt? Eine Bezahlfunktion bringt es zurück

So sollen die datewilligen Nutzer mit der Funktion "Passport" beziehungsweise "Reisepass" künftig auch nach Leuten in anderen Städten suchen können, ohne selbst vor Ort zu sein. Bislang bietet Tinder nur Dates mit anderen Nutzern an, die sich gerade in der Nähe aufhalten. Eine weitere Bezahlfunktion: ein "Undo"-Knopf, der bereits abgelehnte Personen wieder zurückholt und mit einem "Oops"-Stempel markiert. Tinder Plus mit seinen neuen Premium-Funktionen soll Mitte Februar starten, über den Preis der Bezahlfeatures machten die Entwickler bislang aber noch keine Angaben.

Tinder testet die Bezahlfunktionen bereits seit Ende 2014 in einigen ausgewählten Ländern wie Großbritannien oder Brasilien. Dort hatten allerdings nur ungefähr 40 Prozent der User Zugriff auf Tinder Plus. Zudem gab es noch kein einheitliches Preismodell, da die App-Macher offenbar testen wollten, wie viel die Nutzer bereit sind zu zahlen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben