News

Der Bose Home Speaker mit Alexa soll Sonos das Fürchten lehren

Der Bose Home Speaker setzt auch Sprachassistenten und Audio-Expertise.
Der Bose Home Speaker setzt auch Sprachassistenten und Audio-Expertise. (©Bose 2018)

Bose startet die große Smart-Speaker-Offensive und will die Konkurrenz vor allem mit überlegener Audio-Technologie schlagen. Neben dem Home Speaker 500 hat der Hersteller auch zwei Soundbars mit Sprachsteuerung neu im Angebot.

Im Lautsprecher-Markt herrscht wieder Goldgräberstimmung. Seit dem Release von Amazon Echo und Google Home drängen immer mehr Smart-Speaker mit Sprachassistenten in den Markt. Da möchte natürlich auch ein Branchenveteran wie Bose nicht hintenanstehen. Mit seinem neuen Sortiment an Smart-Speakern und Soundbars, die der Hersteller via Pressemitteilung angekündigt hat, geht das Unternehmen nun in die Offensive.

Der Bose Home Speaker 500 soll die Konkurrenz plätten

Der Bose Home Speaker 500 und die Bose Soundbar 500 sowie 700 haben ab Werk schon die Amazon-Sprachassistentin Alexa an Bord. In Zukunft sollen laut Hersteller jedoch auch der Google Assistant und das Streaming über das Apple-Protokoll AirPlay 2 unterstützt werden. Neben Musikstreaming über WLAN sollen die Produkte auch Bluetooth-Streaming unterstützen.

Doch ein Unternehmen wie Bose gibt sich natürlich nicht mit der Integration von Sprachassistenten zufrieden, sondern möchte auch beim Sound ordentlich punkten. Mit dem Home Speaker 500 schicken die US-Amerikaner deshalb gleich mal eine Kampfansage in Richtung Sonos und Apple und versprechen das umfassendste Klangbild, das es bislang in einem Smart-Speaker zu hören gab. Verpackt wird das Ganze in ein edles Aluminium-Gehäuse.

Zwei Soundbars mit Alexa und mehr

Ausgefeilte Technik in schickem Gewand verspricht Bose auch von seinen Soundbars 500 und 700. Diese sind vollgepackt mit jeder Menge patentierter Audio-Technologie des Herstellers. So sollen die Bose PhaseGuides beispielsweise dafür sorgen, dass der Ton im ganzen Raum verteilt wird und die QuietPort-Technologie soll sicherstellen, dass auch Details in der Musik und Stimmen in Filmen und Fernsehserien jederzeit klar zu hören sind. Zur Soundbar 700 gibt es zudem noch eine Universalfernbedienung dazu, die auch andere Geräte wie etwa den Fernseher steuern kann.

Preislich nichts für Gelegenheitskäufer

Besonders stolz ist der Hersteller auf seine hauseigene Mikrofontechnologie, die dafür sorgen soll, das Sprachbefehle besonders gut zu empfangen sind.

Preislich kratzt Bose im Bereich der Smart-Speaker ganz klar am oberen Rand. So wird der Home Speaker 500 mit einer UVP von 499,95 Euro deutlich teurer ausfallen, als sämtliche Lautsprecher von Sonos und Apple. Die Soundbar 500 und die Soundbar 700 werden für 549,95 Euro beziehungsweise 899,95 Euro verkauft.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen