menu

Der erste Mac mit Apple-Chip kommt wohl 2021

macbook-pro-16-zoll-1
In Zukunft sollen Macs (hier das aktuelle MacBook Pro 16) mit einem ARM-Chip laufen.

Dem bekannten Analysten Ming-Chi Kuo zufolge wird der erste Mac mit mobilem Prozessor in der ersten Hälfte des Jahres 2021 auf den Markt kommen. Unter anderem hat Apple wohl vor, die gleichen Apps auf Macs, iPhones und iPads zum Laufen zu bringen.

Der neue ARM-Prozessor soll im 5-Nanometer-Verfahren produziert werden. Das schreibt der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo laut MacRumors in einer Notiz für Investoren. Der Chip müsste daher besonders wenig Strom verbrauchen. Die Leistung soll genügen, um einen ausgewachsenen Mac anzutreiben. Welche Art von Mac hier gemeint ist, bleibt unklar, aber es dürfte ein neues MacBook sein.

Apple wird durch hauseigene Chips unabhängiger

ARM-Chips kommen bereits in Apples iPhones und iPads unter, namentlich die bekannten Prozessoren der Apple-A-Serie. Außerdem hat das Unternehmen die T2-Sicherheitschips für aktuelle iMacs, Mac minis und MacBooks selbst entwickelt. Auch die angeblich geplante Produktion eigener Prozessoren für MacBooks trägt zur Unabhängigkeit Apples bei. So muss sich das Unternehmen nicht mehr an Intels Produktionszyklen ausrichten.

Dieselben Apps könnten auf allen Apple-Systemen laufen

Für Konsumenten ist die Entwicklung der ARM-Chips für Macs besonders spannend, weil so auch iPad- und iPhone-Apps auf dem MacBook laufen, beziehungsweise passende Apps für alle Systeme mit minimalem Aufwand angepasst werden könnten. Mit dem Apple A12X im aktuellen iPad Pro hatte Apple schon gezeigt, dass ARM-Chips mit Laptop-ähnlicher Leistung möglich sind.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben