menu

Der Fernseher von OnePlus bietet QLEDs und eine mächtige Soundbar

oneplus-tv-pressebild
Der OnePlus TV bringt eine üppige Soundbar mit.

Neben dem OnePlus 7T präsentierte der Hersteller auch einen 55 Zoll großen 4K-Fernseher. Der OnePlus TV setzt auf QLED-Technologie und unterstützt die Sprachassistenten Google Assistant und Alexa. Es gibt zwei Modelle, die sich durch die integrierte Soundbar unterscheiden.

Der OnePlus TV ist in der Mittelklasse angesiedelt und macht vor allem durch die integrierte Soundbar unter dem Bildschirm auf sich aufmerksam. Beim Modell Q1 Pro sind darin acht Treiber untergebracht, beim Q1 sind es vier Treiber, wie OnePlus im hauseigenen Forum schreibt. In beiden Fällen liegt die Leistung bei 50 Watt. Das Verhältnis von Bildschirm zu Rahmen beträgt 95,7 Prozent, der Rahmen ist also sehr dünn. So wird wenig Platz verschwendet.

Unterstützt Dolby Vision und HDR10+

Der 55-Zoll-TV unterstützt sowohl Dolby Vision als auch HDR10+. Er deckt 120 Prozent des NTSC-Farbraums ab. Das ist ein Standard für analoges Fernsehen in den USA, der dem AdobeRGB-Farbraum ähnelt. Der sRGB-Farbraum beträgt ungefähr 72 Prozent des NTSC-Farbraums. Für HDR-Inhalte sind eigentlich andere Farbräume relevant, nämlich DCI-P3 sowie BT.2020. Trotzdem klingen 120 Prozent von NTSC nach einer üppigen Farbvielfalt.

Release zunächst in Indien

Der OnePlus TV bietet eine umfassende Anschlussausstattung, darunter 4 x HDMI 2, 1 x USB 3.0, 1 x USB 2.0, einen optischen Eingang, einen Ethernet-Anschluss, einen Kopfhöreranschluss, USB-C und für die kabellose Verbindung gibt es ac-WLAN und Bluetooth 5.0. Die beiden Modelle des Fernsehers kommen zuerst in Indien auf den Markt. Der Q1 kostet umgerechnet 900 Euro und der Q2 1.200 Euro. Laut OnePlus möchte das Unternehmen den Fernseher letztlich auch in den USA, Europa und China einführen, muss dazu aber erst Partnerschaften mit regionalen Content-Anbietern eingehen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema OnePlus

close
Bitte Suchbegriff eingeben