News

Der VLC-Player wurde für Huawei-Smartphones gesperrt

Der VLC-Player wird im Play Store nicht mehr für aktuelle Huawei-Handys wie das P20 Pro angeboten.
Der VLC-Player wird im Play Store nicht mehr für aktuelle Huawei-Handys wie das P20 Pro angeboten. (©TURN ON 2018)

Der beliebte VLC-Player kann nicht mehr aus dem Google Play Store auf moderne Huawei-Smartphones heruntergeladen werden. Die Non-Profit-Organisation VideoLAN hat die Huawei-Handys aufgrund ihres Umgangs mit Hintergrundprozessen vom Download ausgeschlossen.

Aufgrund der Tücken der EMUI-Software von Huawei sind moderne Smartphones des Herstellers nicht länger mit dem VLC-Player im Google Play Store kompatibel. Das gab die Non-Profit-Organisation in einem Tweet bekannt und und bezog sich dabei auf Nutzerberichte im VLC-Forum, die von Problemen mit dem Player auf Huawei-Smartphones berichten. "Ihre [Huaweis] lächerliche Politik, alle Hintergrund-Apps (außer ihren eigenen) zu schließen, macht die Hintergrund-Audiowiedergabe von VLC (wie zu erwarten) kaputt", so VideoLAN.

VLC-Player weiterhin als APK-Datei erhältlich

Das ungewöhnlich aggressive Statement von VideoLAN lässt sich wahrscheinlich darauf zurückführen, dass viele Huawei-Nutzer den Anbieter für die Probleme mit dem VLC-Player verantwortlich machen. Tatsächlich liegt das Problem bei der Huawei-Software. Nun hat VideoLAN die Reißleine gezogen, um schlechte PR zu vermeiden. Allerdings bietet VideoLAN den VLC-Player weiterhin auf der eigenen Website als APK-Datei an, die Besitzer von Huawei-Smartphones manuell auf ihren Geräten installieren können. Der Nachteil von APK-Dateien besteht aber darin, dass es keine automatischen Updates gibt. Die User müssen also neue Versionen immer selbst installieren.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben