Der Yahoo Messenger ist offiziell tot

Der Yahoo Messenger ist Geschichte.
Der Yahoo Messenger ist Geschichte. (©Screenshot Yahoo/ TURN ON 2017)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Der Chat-Service Yahoo Messenger ist offiziell Geschichte. 20 Jahre lang konnten Internet-Nutzer über die Plattform miteinander in Verbindung treten. In den besten Zeiten tummelten sich Millionen User in den Chat-Räumen.

Mal Hand aufs Herz: Nutzt irgendjemand noch den Yahoo Messenger? Keiner? Nun, das mag auch der Grund sein, warum der Chat-Service nun nach 20 Jahren eingestellt wurde. Seit Dienstagmorgen ist es für Nutzer nicht mehr möglich, sich in den entsprechenden Web-Service einzuloggen, wie Softpedia berichtet.

Ein Pionier aus der Frühphase des Internets

Dabei gehörte der Yahoo Messenger zweifellos zu den Pionieren auf seinem Gebiet. Im Jahre 1998, als von Skype und WhatsApp noch niemand zu träumen wagte, wurde der Dienst gestartet und in den folgenden Jahren auf Millionen von Rechnern genutzt. Doch spätestens mit dem Aufkommen mobiler Chat-Dienste verlor der Yahoo Messenger massiv an Bedeutung. In den letzten Jahren war das Programm nicht viel mehr als ein Relikt aus der Frühzeit des modernen Internets.

Chat-Protokolle können noch nachträglich gesichert werden

Nutzer, die den Yahoo Messenger bis zuletzt immer noch genutzt haben, können ihre Chat-Protokolle immerhin noch für weitere sechs Monate herunterladen, sofern sie diese behalten wollen. Dazu müssen sie eine Anfrage an den Download-Service von Yahoo stellen und bekommen nach kurzer Zeit eine Mail mit einem Download-Link zugeschickt.

Yahoo-Nutzer müssen sich allerdings keine Sorgen machen: Andere Dienste des Anbieters bleiben von der Abschaltung des Messengers unberührt und können weiterhin in vollem Umfang genutzt werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben