menu

Die Gesichter auf dieser Nvidia-Webseite stammen aus dem Computer

Die Gesichter auf diesen Bildern sind nicht echt, sondern wurden von einer Software erzeugt.

Die Website Thispersondoesnotexist.com erschafft mithilfe von künstlicher Intelligenz neue menschliche Gesichter. Die lebensecht wirkenden Antlitze könnten nicht nur auf den ersten Blick mit jenen echter Menschen verwechselt werden.

Die Erschaffung neuer Gesichter funktioniert mit Hilfe von Nvidias Generative Adversarial Networks (GANs). Durch maschinelles Lernen untersucht das Programm echte menschliche Gesichter und lernt dann, realistische neue Exemplare zu erzeugen. Es genügt, die Seite Thispersondoesnotexist.com neu zu laden, um ein weiteres Gesicht zu betrachten, berichtet Motherboard.

Alle zwei Sekunden wird ein neues Gesicht erschaffen

Die Website läuft auf einem gemieteten Server des Softwareentwicklers Philip Wang von Nvidia. Eine mächtige Grafikkarte des Herstellers erzeugt alle zwei Sekunden ein neues Gesicht, das anschließend dort zu sehen ist. "Nichts Besonderes", so Wang gegenüber Motherboard. Zwei verschiedene Gruppen von Algorithmen sorgen dafür, dass die Personen realistisch wirken.

Ein "Generator" und ein "Richter" sorgen für den Realismus

Die erste Gruppe, ein "Generator", versucht ein menschliches Gesicht zu erzeugen, und die zweite Algorithmen-Gruppe, ein "Richter", versucht zu bestimmen, ob es sich um ein echtes Foto handelt oder um ein computergeneriertes Bild. Falls das Bild als Fake eingeordnet wird, erzeugt der Generator ein neues, bis es nicht mehr von einem Foto zu unterscheiden ist. Das GAN wurde ursprünglich von Ian Goodfellow von Google entwickelt, aber Nvidia optimiert das Verfahren. Die Software für die Erzeugung der Gesichter wurde Ende 2018 vorgestellt und nun kann sich jeder selbst von ihr überzeugen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Nvidia

close
Bitte Suchbegriff eingeben