News

Die Pizzakarte der Zukunft liest Wünsche von den Augen ab

In den USA will Pizza Hut unschlüssigen Kunden bei der Wahl der passenden Pizza entgegenkommen – mit einer smarten Speisekarte.
Anhand von 20 Zutaten wählt die Karte die ideale Pizza aus.
Anhand von 20 Zutaten wählt die Karte die ideale Pizza aus. (©YouTube/Tobii Eye Experience 2014)

In den USA will Pizza Hut unschlüssigen Kunden bei der Wahl der passenden Pizza entgegenkommen – mit einer smarten Speisekarte. Sie liest direkt von den Augen ab, welche Zutaten dem Gast am besten gefallen.

Ein Subconscious Menu – also ein Menü aus dem Unterbewusstsein – soll der neue Trend von Pizza Hut werden. Entwickelt hat die Kette dieses in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Unternehmen Tobii Technology. Diese Art Speisekarte soll dem Gast den Wunsch von den Augen ablesen. Doch wie genau funktioniert die Technik?

Anhand von 20 Zutaten wird die ideale Pizza  in 2,5 Sekunden errechnet

Dem Gast wird auf einem Tablet zunächst eine Übersicht mit 20 Zutaten gezeigt, etwa Hähnchen, Salami, Zwiebeln oder Tomaten. Anhand der Augenbewegungen berechnet eine Software, welche Pizza am besten zu dem Gast passt. Dieser Vorgang soll sogar recht zügig gehen, wie der Telegraph berichtet. Nach rund 2,5 Sekunden stünde das Resultat fest – obwohl die Zutaten 4896 mögliche Kombinationen ergeben. Für die Entscheidung der Software ist relevant, welche Zutaten der Gast wie lange angeschaut hat.

Noch befindet sich diese intelligente Speisekarte in einer frühen Testphase. Etwa sechs Monate der Entwicklung stecken in dem Subconscious Menu. Laut der Pizzakette liegt die Erfolgsquote aber schon bei 98 Prozent, so der Telegraph. Allerdings werde es noch einige Zeit dauern, bis diese Innovation flächendeckend genutzt werden kann.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben