menu

Die Premium-Version des neuen Mac Pro kostet satte 62.000 Euro!

mac-pro
Der neue Mac Pro ist ab sofort erhältlich.

Der neue Mac Pro ist ab sofort erhältlich. In der Basisausführung kostet der Apple-Rechner rund 6.500 Euro. Klickt man sich jedoch durch die verfügbaren Extras, landet man am Ende bei mehr als 60.000 Euro. Und dann hat man noch immer keinen Bildschirm!

Die Premium-Ausführung des neuen Mac Pro ist The Verge zufolge "der teuerste Mac, der je gebaut wurde." In den USA bedeutet das 52.599 US-Dollar, was umgerechnet rund 47.400 Euro währen. Hierzulande ist der neue Mac Pro mit allen Extras allerdings noch etwas teurer.

So setzt sich der Premium-Mac zusammen

Fangen wir an bei der CPU: Standardmäßig ist der Mac Pro mit einem Xeon-W-Prozessor von Intel mit 8 Kernen ausgestattet. Die bestmögliche Ausstattung ist ein Xeon W mit 28 Kernen, der für 8.400 Euro extra zu haben ist. Der DDR4-Arbeitsspeicher bietet ab Werk 4 Gigabyte. Für 30.000 Euro zusätzlich gibt es stattdessen 1,5 Terabyte.

Für die Grafikunterstützung ist in der Basisversion des Mac Pro eine Radeon Pro 580X mit 8 GB RAM gelistet. Für weitere 12.960 Euro bekommst Du stattdessen zwei Radeon Pro Vega II Duo mit jeweils 32 GB Arbeitsspeicher. Das Aufstocken des internen SSD-Speichers mutet gegenüber diesen Preisen direkt günstig an. Die standardmäßigen 256 GB kannst Du bereits für 1.680 Euro auf 4 TB erweitern.

Die Extras

Weitere mögliche Ergänzungen sind die Apple-Afterburner-Karte für Bild- und Videobearbeitung für 2.400 Euro, Rollen für deinen Mac-Pro-Tower plus 480 Euro und ein Trackpad 2 anstatt der normalerweise mitgelieferten Magic Mouse 2 für 50 Euro. Nimmst Du all diese Optionen, landest Du am Ende bei genau 62.469 Euro. Im Lieferumfang enthalten sind darüber hinaus das Netzteil für den Rechner, ein USB-C-auf-Lightning-Kabel und eine Tastatur ... aber kein Bildschirm. Willst Du also zu Deinem Super-Rechner auch noch eine Super-Anzeige haben, musst Du noch einmal draufzahlen.

Am besten entscheidest Du Dich dann natürlich für das ebenfalls neue Pro Display XDR. Der 32-Zoll-Monitor kostet ohne Standfuß und Standardglas 5.499 Euro. Mit "Nanotexturglas" und Pro-Standfuß von Apple bist du hingegen bei 7.598 Euro. Macht alles in allem eine Rechnung von 70.067 Euro.

Übrigens wird der teuerste mögliche Mac Pro demnächst noch etwas teurer. Derzeit ist nämlich nur das Tower-Modell verfügbar. Das kommende "Rack"-Modell dagegen kostet schon in der Basisausführung noch einmal 700 Euro mehr.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Mac

close
Bitte Suchbegriff eingeben