News

Diese App will iMessage mit Android kompatibel machen

Mittels Android-App könnten Nachrichten bald auf dem iPhone als iMessage ankommen.
Mittels Android-App könnten Nachrichten bald auf dem iPhone als iMessage ankommen. (©picture alliance / ZB 2016)

Dürfen Besitzer von Android-Smartphones bald mit iPhone-Usern direkt über Apples Nachrichtendienst iMessage kommunizieren? Die App Pie Message könnte iMessage mit Android kompatibel machen. Ein Video zeigt, wie gut das bereits in der Praxis funktioniert.

Die neue App Pie Message will es Android-Usern ermöglichen, direkte iMessage-Nachrichten an iPhone-Besitzer zu schicken. Das berichtet 9to5Mac. App-Entwickler Eric Chee entwickelte das Open-Source-Projekt und veröffentlichte den Programmcode auf der Plattform GitHub. In einem Videoclip demonstriert Chee zudem, dass Pie Message bereits Nachrichten empfangen und verschicken kann, die auf dem iPhone in der App Nachrichten als iMessage erscheinen – adressiert wird die Mitteilung an eine mit iCloud verknüpfte Mail-Adresse.

iMessage-Kompatibilität: Pie Message setzt Mac OS X voraus

Wie frühere kurzlebige Lösungen benötigt aber auch Pie Message einen Server für die korrekte Funktionsweise. Anders als vergangene Versuche, die nicht selten bedenklich in puncto Sicherheit waren, setzt die Anwendung einen Mac mit Mac OS X für die Kompatibilität voraus. Letztendlich sendet das Tool die Nachricht zunächst an einen Mac-Server, der im Grunde als Vermittlungsschnittstelle fungiert und den Inhalt an den Empfänger weiterleitet. Erkennt die Nachrichten-App auf dem Mac eine eingehende Nachricht, leitet dieser die Mitteilung unverzüglich an den Android-Client weiter und stellt diese in Pie Message dar.

Man benötigt letztendlich also eine Software sowohl auf dem Android-Smartphone als auch auf einem Mac – was für die meisten Nutzer kaum attraktiv sein dürfte. Chee selbst verwendet dafür ein älteres MacBook aus dem Jahr 2007, das ausschließlich als Server für derlei Einsatzzwecke eingesetzt wird. Pie Message befindet sich nach wie vor in Entwicklung: Gruppennachrichten ließen sich zwar empfangen, doch der Sendevorgang sei derzeit nur eingeschränkt möglich. Ob und wann die App den Weg in den offiziellen Play Store finden wird, ist unbekannt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben