News

Diese Dinge ändern sich 2017 bei Windows 10 Mobile

Wer ein Smartphone mit Windows 10 Mobile besitzt, darf sich in diesem Jahr über neue Features freuen.
Wer ein Smartphone mit Windows 10 Mobile besitzt, darf sich in diesem Jahr über neue Features freuen. (©Microsoft 2017)

Smartphone-Besitzer mit Windows 10 Mobile dürfen sich in 2017 auf einige neue Features und Verbesserungen freuen. Die interne Build zeigt: Vieles vom Windows 10 Creators Update wird auch in Windows 10 Mobile Einzug halten. Mit der Schnittstelle Microsoft Wallet soll etwa das mobile Bezahlen vereinfacht werden.

Im Oktober stellte Microsoft das Windows 10 Creators Update vor, Windows 10 Mobile spielte dabei keine wirkliche Rolle. Doch auch das mobile Betriebssystem wird in 2017 ein umfangreiches Update spendiert bekommen, berichtet MSPoweruser. Screenshots der neuesten internen Build gewähren einen ersten Blick auf neue Funktionen und Einstellungen. Über die Schnittstelle Microsoft Wallet sollen Bezahlvorgänge im Edge-Browser etwa künftig unkomplizierter über die Bühne gehen. Dafür wird eine Kreditkarte hinterlegt, mit der sich Einkäufe im Netz bezahlen werden lassen – vorausgesetzt, der Anbieter unterstützt die Wallet-Schnittstelle der Redmonder. Edge soll zudem eine integrierte Bücherverwaltung spendiert bekommen, etwa für das Speichern von Inhalten im EPUB-Format.

Windows 10 Mobile: Updates können 35 Tage hinausgezögert werden

Die Einstellungen werden sich ebenfalls überarbeitet präsentieren, was etwa die Anordnung verschiedener Elemente anbelangt. Auch wird es mit dem Software-Update eine eigene Rubrik für Apps geben. Innerhalb dieses Abschnitts erhält man weitere Details zur Anwendung und kann selbige etwa zurücksetzen. Der Bereich für die Geräte wird, analog dem PC, ebenfalls verbessert und nun in einzelne Kategorien für die unterschiedlichen Arten aufgeteilt. Die Benutzeroberfläche zeigt sich leicht verändert. Ebenfalls neu: Updates für Windows 10 Mobile werden sich auch für 35 Tage pausieren lassen.

Neue App für das Betrachten von 3D-Inhalten

Im Zuge von Microsofts 3D-Offensive wird die View 3D-App ihren Weg auf Windows 10-Smartphones finden. Mit der vorinstallierten Anwendung wird es möglich sein, Inhalte in 3D zu betrachten. Zu den unterstützten Formaten zählen: 3MF, PLY, OBJ, FBX, und STL. Später wird man in der Lage sein, selbst 3D-Material mit dem Smartphone zu erstellen – so, wie es Microsoft im Herbst 2016 ankündigte. Der genaue Release-Termin für das Windows 10 Mobile Update ist indes noch nicht bekannt. Auch bleibt abzuwarten, inwiefern Microsoft das Continuum-Feature weiter verbessern wird.

 Mit Microsoft Wallet soll Bezahlen auf einem Windows 10-Phone einfacher werden. fullscreen
Mit Microsoft Wallet soll Bezahlen auf einem Windows 10-Phone einfacher werden. (©MSPoweruser 2017)
Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Windows 10'

close
Bitte Suchbegriff eingeben