News

Diese Kamera-App lässt Dich drei Tage auf Deine Fotos warten

Fotografieren wie früher: Mit der App Gudak ist es möglich.
Fotografieren wie früher: Mit der App Gudak ist es möglich. (©Pixabay 2017)

Die neue Kamera-App Gudak bringt das Gefühl der analogen Fotografie zurück, als Fotografen noch mehrere Tage warten mussten, bevor sie ihr Bild fertig entwickelt betrachten konnten.

Durch die Digitalisierung und die ständige Verfügbarkeit von Handys oder Smartphones hat sich die Fotografie in den vergangenen 20 Jahren grundlegend verändert. Ganz egal, was wir fotografieren: Auf dem Display unserer Kamera oder unseres Mobiltelefons können wir immer sofort sehen, wie gut uns das Motiv gelungen ist. Doch eine neue Kamera-App namens Gudak möchte die Uhr nun zurückdrehen und Fotografie wieder so anbieten, wie sie zu analogen Zeiten war.

Fotografieren wie vor 20 Jahren

Gudak hebt sich grundlegend von allen anderen Kamera-Apps auf dem Markt ab. Wie bei einer alten Kamera mit Fotofilm lassen sich mit der App nämlich nur 24 Fotos am Stück knipsen. Danach ist erst einmal Schluss und Nutzer müssen mindestens zwölf Stunden warten, bevor sie wieder fotografieren können.

Doch das ist noch nicht alles: Die Fotos, die mit Gudak geknipst wurden, erscheinen nämlich nicht sofort auf dem Display des Smartphones. Stattdessen müssen Hobby-Fotografen drei geschlagene Tage lang warten, bevor sie überhaupt sehen können, was sie fotografiert haben und wie gut das Motiv gelungen ist. So lange hat es früher ungefähr gedauert, wenn ein Film zum Entwickeln abgegeben wurde.

Die Gudak-Kamera-App soll also vor allem das Gefühl der analogen Fotografie zurückbringen, wo jedes Foto etwas Besonderes ist und man genau überlegen sollte, ob ein bestimmtes Motiv es nun wert ist, den Auslöser zu betätigen. Aktuell gibt es die App nur für iOS. Der Preis liegt bei 1,09 Euro. Eine Android-Version wird jedoch vermutlich bald folgen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben