Diese Neuerungen sind angeblich für Android 9.0 P geplant

Der Nachfolger von Android Oreo dürfte im Mai vorgestellt werden.
Der Nachfolger von Android Oreo dürfte im Mai vorgestellt werden. (©TURN ON 2017)
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Nach Android 8.0 Oreo folgt logischerweise Android 9.0 P. Nun sind erste Details zum kommenden Update von Googles mobilem Betriebssystem durchgesickert.

Android 9.0 P wird bei Google angeblich derzeit bereits unter dem Codenamen "Pie" entwickelt. Das berichtet die Webseite GoAndroid unter Berufung auf das Forum XDA Developers. Der Name für die finale Version dürfte sich allerdings noch ändern, schließlich nutzt Google während der Entwickler stets nur einen Codenamen.

Wird Android mehr wie iOS?

Interessant ist vor allem, was Mishaal Rahman von XDA Developers über Android 9.0 P zu berichten weiß. So soll Google drei zentrale Verbesserungen für die nächste Version planen: ein vereinheitlichter Update-Push, ein verbessertes Project Treble sowie ein geschlosseneres Ökosystem für Android. Vor allem die einheitlichere Auslieferung von Updates dürfte Musik in den Ohren vieler Android-Nutzer sein, die kein Pixel-Gerät besitzen und in der Vergangenheit oftmals lange auf Android-Aktualisierungen warten mussten. Überraschend wäre hingegen ein geschlosseneres Android – gemeinhin schätzen viele Android-User die Offenheit des Systems gegenüber Apples iOS. Google will mit diesem Schritt aber angeblich die Sicherheit von Android 9.0 P verbessern.

Android 9.0 P dürfte wie üblich auf der Google I/O vorgestellt werden, die vermutlich wieder im Mai stattfinden wird. Mit einem Release ist aber erst im Spätsommer oder Herbst zu rechnen.

Alle Android-Versionen in der Übersicht

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben