menu

Dieser autonome Lieferroboter sieht wie Wall-E aus

Der Postmates Serve liefert in den USA kleine Pakete.
Der Postmates Serve liefert in den USA kleine Pakete.

Der Lieferroboter Postmates Serve hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Disneys Wall-E. Der Roboter bringt kleinere Pakete zum Empfänger, bewegt sich selbstständig durch Großstädte und liefert etwa die Pizza ins Büro.

25 Kilogramm kann der Postmates Serve tragen und bis zu 50 Kilometer schafft er pro Akkuladung, erklärt Postmates. Der autonome Roboter mit den großen Augen ist mit Kameras ausgestattet und setzt auf Lidar, also Laserstrahlen-basierten Radar. So navigiert der Roboter selbstständig durch Städte. Auf Gehwegen ist er in Schrittgeschwindigkeit unterwegs und umfährt eigenständig Hindernisse wie Hydranten.

Autonome Roboter sollen Lieferungen beschleunigen

Ein Mensch steht dabei jederzeit bereit, um die Steuerung zu übernehmen, falls nötig. Der Roboter hat einen Hilfe-Button und einen Touchbildschirm für Videochats. Einen Lichtring auf der Oberseite setzt er als Blinker ein, um die Richtung anzuzeigen, in die er sich bewegen möchte. Dank solch kleiner Lieferroboter sollen Lieferungen schneller möglich werden als bislang, da sich der Roboter auf dem Gehweg fortbewegt und so Staus vermeiden kann.

Lieferungen sollen dank Robotern viel günstiger werden

Postmates möchte Serve im Jahr 2019 in mehreren US-Städten einsetzen und hat sich bereits in San Francisco um eine Zulassung beworben. Das Unternehmen arbeitet mit anderen Logistik-Firmen und mit dem Stadtrat zusammen, um Regulierungen für autonome Fahrzeuge auszuarbeiten. Wie viel die Roboter kosten sollen, steht noch nicht fest, aber Postmates möchte Lieferungen "beinahe kostenlos" zu den Kunden bringen können.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben