Dieser "geheime" iPhone-Trick geht viral – und so funktioniert er!

Die iPhone-Tastatur als Trackpad? Vielen iPhone-Besitzern war dieser Trick bislang völlig unbekannt.
Die iPhone-Tastatur als Trackpad? Vielen iPhone-Besitzern war dieser Trick bislang völlig unbekannt. (©YouTube/Cult of Mac 2018)
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Ein iPhone-Feature, das schon einige Jahre existiert, geht derzeit viral im Netz – und könnte auch Deinen Alltag mit dem iPhone erheblich erleichtern. Es geht darum, den Cursor während des Schreibens nicht nur schnell, sondern vor allem präzise auf den Punkt zu setzen.

Ein vermeintlich geheimer iPhone-Trick entwickelt sich derzeit in den sozialen Netzwerken zu einem viralen Hit, berichtet der britische Independent. Wenngleich es die besagte Funktion schon einige Jahre gibt, fristete sie offenbar bislang eher ein Nischendasein.

Nachdem Krissy Brierre-Davis auf Twitter ihre "Entdeckung" verbreitete, dürfte die Funktion nun einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sein. Sie fühle sich betrogen, weil ihr nie jemand von diesem Trick erzählt habe, den sie mit einem Screenshot ihrer iPhone-Tastatur untermauerte. Darauf zu sehen: ein ausgegrautes Keyboard, mit dessen Hilfe der Cursor im Handumdrehen präzise gesetzt werden kann.

So funktioniert der virale iPhone-Trick

Mit ihrem Tweet löste die Food-Bloggerin eine regelrechte Welle aus: Innerhalb kurzer Zeit wurde er mehr als 45.000-mal retweetet und von mehr als 100.000 Nutzern mit einem Herzchen bedacht. Darum genau geht es: Wer Tippfehler oder ähnliches korrigieren möchte, muss den Cursor mühsam direkt an die richtige Stelle setzen und darauf hoffen, genau den richtigen Punkt getroffen zu haben. Mehrere Anläufe sind keine Seltenheit.

Das hat auch Apple vor einiger Zeit erkannt und in iOS eine Funktion integriert, mit der das Navigieren deutlich besser gelingt. Dazu muss lediglich ein beliebiger Buchstabe auf der Tastatur per 3D Touch gewählt und gedrückt gehalten werden, damit die Tastatur als Trackpad dient. Während des Haltens kann der Cursor bequem und genau an der gewünschten Stelle platziert werden. Diese Erleichterung ist offenbar bislang vielen iPhone-Besitzern völlig verborgen geblieben. "Das hat mein ganzes Leben geändert", antwortete etwa New-York-Times-Reporter Mike Isaac.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben