News

Dieser Lautsprecher von LG wird als Halsband getragen

Ja, der LG Tone Studio ist tatsächlich ein Lautsprecher.
Ja, der LG Tone Studio ist tatsächlich ein Lautsprecher. (©LG Electronics 2016)

Mit dem Bluetooth-Lautsprecher Tone Studio geht LG neue Wege. Dieser wird, ähnlich wie ein Bluetooth-Kopfhörer, um den Hals getragen und soll dem Träger ein ganz individuelles Surround-Erlebnis bescheren.

Mit seinen eigenwilligen Bluetooth-Kopfhörern der Tone-Infinim-Serie hat sich LG längst einen Namen gemacht. Immerhin bestechen diese vor allem durch ihr außergewöhnliches Design in Form einer Halskrause. Diesem Grundkonzept bleibt der südkoreanische Hersteller auch beim neuen LG Tone Studio treu, der am Mittwoch vorgestellt wurde. Nur handelt es sich bei diesem Headset nicht nur um einen Bluetooth-Kopfhörer, sondern gleichzeitig um einen Lautsprecher – der um den Hals getragen wird.

Der Träger als mobile Jukebox?

Wie auf den Bildern unschwer zu erkennen ist, unterscheidet sich der Tone Studio optisch kaum von früheren LG-Bluetooth-Headsets wie dem von uns getesteten Tone Active – mit dem Unterschied, dass sich auf der rechten und linken Oberseite jeweils ein Lautsprecher befindet. Zwei weitere Speaker sind zudem an der Unterseite angebracht. Oder anders ausgedrückt: Wer den Tone Studio trägt, wird auf jeder Party zur mobilen Jukebox.

Filmgenuss mit persönlichem Surround-Sound

Natürlich hat sich LG auch Gedanken zum Einsatzzweck des eigenwilligen Bluetooth-Lautsprechers gemacht. So soll sich dieser eher weniger für den mobilen Musikgenuss und viel mehr für den Filmgenuss im Heimkino eignen. Denn dank der verbauten DTS-Technologie soll der Lautsprecher in der Lage sein, dem Träger ein ganz persönliches Surround-Erlebnis zu bescheren. Funktionieren soll das Ganze natürlich auch bei Videospielen oder bei Musik. Ähnlich wie bei einem Multiroom-System soll es sogar möglich sein, zwei Tone Studio mit einer Audio-Quelle zu verbinden, sodass zwei Personen genau den gleichen Sound empfangen können.

Gezeigt wird der Tone Studio gemeinsam mit anderen Audio-Neuheiten von LG auf der CES 2017, die Anfang Januar in Las Vegas ihre Pforten öffnet. Dann dürfte der Hersteller sicherlich auch erste Details zu Preis und Verfügbarkeit verraten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben