News

Dieses autarke Zelt kostet mehr als manches Haus

Autonomous Tent
Autonomous Tent (©Facebook/Autonomous Tent Co. 2016)

Camping bedeutet oft, die Nächte in einem kleinen und vom Regen durchnässten Zelt zu verbringen. Nicht jedoch mit dem  Autonomous Tent – das allerdings auch so viel wie ein ganzes Haus kosten kann.

Die US-Firma Autonomous Tent hat ein autarkes Zelt entwickelt, das sich explizit an Luxus-Camper richtet. Die Zelte gibt es in einer Kokon-Variante mit 65 Quadratmeter und in einer Tipi-Version mit 92 Quadratmeter. Das autarke Zelt wird mit Solarstrom betrieben und soll nach dem Outdoor-Urlaub relativ leicht und ohne Hinterlassenschaften wieder abgebaut werden können. Beide Zeltvarianten werden auf einer erhöhten Plattform errichtet.

Autonomous Tent hat Solarzellen und Kompostsystem

Das Autonomous Tent besteht aus Zeltstangen aus Aluminium oder Stahl und lichtdurchlässigem Stoff, der laut Hersteller resistent gegen Schimmel, Schädlinge und Fäule ist. Das autarke Zelt soll zudem Stürmen mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 144 Stundenkilometern und auch schweren Schneefällen widerstehen können. Mit der Energie aus den Solarzellen werden die LED-Leuchten, Pumpen, Wasserfilter und das Kompostierungssystem im Inneren betrieben. Ein Grauwassersystem filtert das Abwasser für einen umweltverträglichen Outdoor-Aufenthalt.

So ein Luxus-Zelt aber natürlich auch seinen Preis: Der kleine Kokon kostet 100.000 US-Dollar, die große Version sogar 200.000 US-Dollar – so viel also wie manche Häuser. Wer sich das nicht leisten kann oder will, kann in Kalifornien die Zelte auch wie Ferienwohnungen mieten. Eine Nacht im Autonomous Tent hat allerdings immer noch einen Preis von 495 US-Dollar.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben