News

Dieses Mini-U-Boot schickt die GoPro auf Tauchfahrt

In das Mini-U-Boot "Seawolf" kann man  eine GoPro einbauen.
In das Mini-U-Boot "Seawolf" kann man eine GoPro einbauen. (©TTRobotix 2015)

Auf der Computex in Taiwan hat TTRobotix ein kleines U-Boot präsentiert, das sich an GoPro-Besitzer richtet. Der "Seawolf" kann mit einer Action-Cam bestückt werden und spannende Aufnahmen von der Erkundung der Unterwasserwelt liefern.

Die Tauch-Drohne der US-Firma TTRobotix lässt sich wie ein Quadcopter aus der Ferne steuern – nur eben im Wasser und nicht in der Luft. Das etwa 1000 US-Dollar teure Gadget wurde auch auf der Computermesse Computex in Taipeh präsentiert, wie CNET berichtet. Es wiegt knapp acht Kilo, misst 70 Zentimeter in der Länge und kann in bis zu acht Meter Tiefe tauchen. Dabei handelt sich bereits um eine zweite Version des U-Boots. Anders als beim Vorgänger ist bei der neuen Generation aber eine Vorrichtung für Action-Cams mit an Bord. Somit lässt sich eine GoPro Hero 3 oder eine GoPro Hero 4 in die gläserne Nase des Tauchzwergs schrauben, was spektakuläre Unterwasseraufnahmen erlauben dürfte.

Eine Variante fürs Süßwasser, die andere fürs Meer

Das GoPro-fähige Tauchgerät wird ab August über die Seite der Firma zu erwerben sein. Interessenten können aus zwei Versionen wählen: eine fürs Süßwasser, die andere fürs salzige Meerwasser. Die Süßwasser-Variante verwendet eine Funkfernsteuerung, die fürs dichtere Salzwasser nicht geeignet ist. Fürs Meer wird außerdem eine Fernsteuerung per Kabel angeboten.

Unterwasserabenteuer mit der GoPro

Das Mini-U-Boot funktioniert wie ein großes: Es hat eine eingebaute Pumpe für den Ballasttank, ein dreiflossiges Seitenruder, und für den Antrieb ist das Boot mit einem Propeller mit fünf Schaufeln bestückt. Dieser beschleunigt den "Seawolf" auf eine Geschwindigkeit von bis zu 3,5 Stundenkilometern. Im Gegensatz zu den Akkus der fliegenden Kollegen hält der Energiespeicher des Tauchboots etwas länger: 50 Minuten lang lassen sich unbekannte Tiefen erforschen. Somit könnte sich das Gadget in die Reihe von wichtigem GoPro-Zubehör einordnen, zumindest für Unterwasserfotografen und -filmer.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben