menu

DJI Air 2S offiziell vorgestellt: So stark ist die neue Drohne

Drohnen-Hersteller DJI hat die Air 2S vorgestellt – und den Sensor im Vergleich zur DJI Mavic Air 2 ordentlich vergrößert. Zudem nimmt die DJI Air S2 Videos in 5,4K-Auflösung auf und erkennt Hindernisse jetzt noch besser.

DJI hat seine neue Drohne in einer Pressemitteilung vorgestellt. Dabei handelt es sich um den Nachfolger der DJI Mavic 2 Air 2, auch wenn das Mavic-Branding wegfällt. Im Gegensatz zum 1/2-Zoll-Sensor misst dieser beim neuen Quadcopter nunmehr 1 Zoll bei einer Auflösung von 20 Megapixeln bei einer Pixelgröße von 2.4μm.

DJI Air S2 nimmt Videos in 5,4K mit bis zu 30 fps auf

Videos zeichnet die DJI Air S2 in 5,4K-Auflösung mit 24, 25 oder 30 fps oder in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde mit kleinem Crop-Faktor auf. Zum Vergleich: Die DJI Mavic Air 2 schafft bei 4K-Aufzeichnung maximal 30 Bilder pro Sekunde. Zudem ist beim neuen Modell die Bandbreite der Videoaufzeichnung mit 150 Mbps höher. Das Zoomen ist in 5,4K bis zu viermal möglich und bis zu achtmal bei 1080p-Auflösung. Auch 8-Bit, D-Log 10-Bit und HLG-10-Bit werden unterstützt.

DJI Air S2: So viel kostet der Mavic-Air-2-Nachfolger

In puncto Design unterscheidet sich die DJI Air S2 hingegen kaum von ihrem Vorgänger – selbst der gleiche Akku mit 3.500 mAh Kapazität kommt zum Einsatz. Dafür bringt sie 25 Gramm mehr Gewicht auf die Waage und die Flugdauer sinkt von 33 auf 31 Minuten. Das zusätzliche Gewicht kommt unter anderem durch zwei Sensoren an der Front zustande, die für das sogenannte "binacular zooming" zuständig sind. Das ist vor allem für die Kollisionsvermeidung von Bedeutung, da der Quadcopter Hindernisse aus höherer Entfernung bei zugleich höherer Geschwindigkeit erfasst. Und das aus insgesamt vier Richtungen.

Die DJI Air S2 kann ab sofort bestellt werden und kostet 999 Euro.

DJI-Drohnen Jetzt kaufen bei

 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema DJI

close
Bitte Suchbegriff eingeben