News

DJI Mavic Air: 4K-Drohne vor Enthüllung am 23. Januar geleakt

An die Flugzeit der Mavic Pro Platinum soll die Mavic Air nicht heranreichen – dafür punktet sie in anderen Bereichen.
An die Flugzeit der Mavic Pro Platinum soll die Mavic Air nicht heranreichen – dafür punktet sie in anderen Bereichen. (©Facebook/DJI 2018)

Am Dienstag will DJI eine neue Drohne vorstellen. Seit Montag wissen wir auch, was genau bei DJI in den Startlöchern steht: die Mavic Air. Diese bietet mehr Pro-Features als die Spark, wird vermutlich aber günstiger als die Mavic Pro.

Schon einen Tag vor der offiziellen Enthüllung ist die Katze aus dem Sack: DJI erweitert die Mavic-Familie mit der Mavic Air. Diese soll die Mavic Pro nicht ablösen, sondern vielmehr die Lücke zwischen der zusammenklappbaren 4K-Drohne und dem Einsteigermodell DJI Spark schließen. Dafür bekommt die Mavic Air einige Features des teureren Pro-Modells spendiert. Die voraussichtliche Flugzeit von 21 Minuten reicht jedoch nicht an die 30 Minuten der Mavic Pro Platinum heran, berichtet DroneDJ. Die Webseite ist schon einen Tag vor dem Launch-Termin an erste Bilder der Drohne gekommen.

DJI Mavic Air dürfte preislich zwischen Spark & Mavic Pro liegen

Auf einem der geleakten Fotos sind erste technische Daten der Mavic Air zu erkennen. So soll die neue Drohne einen 32-Megapixel-Panorama-Modus bekommen und Videos mit bis zu 4K 60 FPS aufnehmen können. Obwohl sie anscheinend etwas kleiner ausfällt als die Mavic Pro, sollen sich auch bei der Mavic Air die vier Arme zum Transport einklappen lassen. Im Unterschied zur noch kleineren Spark wird das neue Modell wohl auch einen 3-Achsen-Gimbal bekommen. Die Videos der Spark werden nur in zwei Richtungen per Gimbal stabilisiert.

Mit dem Einstiegsmodell gemein hat die Mavic Air wohl aber die große Farbauswahl zum Release. Zudem soll sich die Drohne besser in Innenräumen steuern lassen – auch per Gestensteuerung wie die Spark. Die Flugzeit von voraussichtlich 21 Minuten fällt besser aus als bei der Spark, reicht aber nicht an die Mavic Pro – vor allem nicht die Platinum-Version – heran. Deshalb dürfte sich die DJI Mavic Air auch preislich zwischen diesen beiden Drohnen ansiedeln. Offizielle Angaben dürfte DJI beim Launch-Event in New York am Dienstag machen.

DroneDJ kam schon vor dem Enthüllungstermin an erste Fotos der DJI Mavic Air. (© 2018 DroneDJ)

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben