menu

DJI Osmo Mobile 3 vorgestellt: Das kann der neue Smartphone-Gimbal

Der DJI Osmo Mobile 3 soll die Schwächen der Vorgänger beheben.
Der DJI Osmo Mobile 3 soll die Schwächen der Vorgänger beheben.

Mit dem DJI Osmo Mobile 3 macht DJI seinen beliebten Smartphone-Gimbal kleiner und kompakter und will gleichzeitig die größten Schwächen der Vorgänger beheben.

DJI bringt bereits die dritte Generation seines Smartphone-Gimbals Osmo Mobile auf den Markt. Am Dienstag hat der chinesische Drohnen-Spezialist den DJI Osmo Mobile 3 angekündigt. Im Vergleich zu den beliebten Vorgänger soll dieses Modell vor allem kleiner und kompakter werden.

Ein Gimbal zum zusammenklappen

Die vielleicht auffälligste Neuerung: Der DJI Osmo Mobile 3 ist faltbar. Damit nimmt er beim Transport deutlich weniger Platz weg als beispielsweise die beiden Vorgänger. Das Ein- und Ausklappen soll laut Hersteller besonders schnell vonstattengehen. Bei der Positionierung der Bedienelemente hat sich auf den ersten Blick nicht so viel getan. Alle Knöpfe und Sticks sind bequem mit einer Hand bedienbar.

DJI-Osmo-Mobile-3-02 fullscreen
Für den Transport lässt sich der Gimbal zusammenfalten.

Neu ist, dass sich das Smartphone im Gimbal ohne Neuausrichtung per Knopfdruck aus der Horizontalen in die Vertikale drehen lässt – und umgekehrt. Ebenso erfreulich ist, dass sich Anschlüsse nun noch besser erreichen lassen. Weder Lade- noch Audioschnittstelle des Smartphones sollen während der Nutzung im Gimbal blockiert sein. Somit lässt sich das Telefon während der Nutzung laden oder mit einem externen Mikrofon versehen.

Kunden-Feedback sorgt für Verbesserungen

Die Verbesserungen sollen dabei laut Hersteller zum großen Teil aufgrund des Nutzer-Feedbacks zu den beiden Vorgängern des Osmo Mobile 3 basieren. Was sich nicht verändert hat, ist die Angabe zur Akkulaufzeit: Bis zu 15 Stunden soll der Gimbal mit einer Ladung durchhalten.

Preislich fällt der DJI Osmo Mobile 3 übrigens günstiger aus als der Osmo Mobile 2 und wandert für eine UVP von 109 Euro über die Ladentheke. In einem Set inklusive Stativgriff und Transportetui werden 129 Euro fällig. 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema DJI

close
Bitte Suchbegriff eingeben