DJI Osmo Pocket: Die weltweit kleinste Gimbal-Kamera mit 4K ist da

Franziska Peix Kann die Frage "Welcher Fitness-Tracker ist der beste?" nicht mehr hören.

Jetzt ist der DJI Osmo Pocket offiziell: Am Mittwoch stellte der für seine Drohnen bekannte Hersteller die weltweit kleinste Gimbal-Kamera mit 4K-Auflösung vor. Der Verkauf startet Mitte Dezember.

"Die beste Kamera ist jene, die man immer dabei hat." Unter diesem Motto bewirbt DJI den neuen Osmo Pocket, eine enorm kleine 4K-Kamera, die über den kleinsten elektronisch stabilisierten Gimbal verfügt, den der Hersteller bis dato geschaffen hat. Wie der Name schon andeutet, besitzt der Osmo Pocket Taschenformat mit Abmessungen von 121,9 x 36,9 x 28,6 Millimetern und wiegt gerade einmal 116 Gramm. So kann die 4K-Kamera überall zum Einsatz kommen und auch alltägliche Momente auf Foto oder Video festhalten.

DJI Osmo Pocket: Das kann die 4K-Kamera

Die Kamera an sich besitzt – wie ein Leak kurz vor dem Launch schon verriet – einen 1/2.3"-CMOS-Sensor und kann Fotos mit 12-Megapixel-Auflösung knipsen. Die maximale Videoauflösung beträgt 4K60, die maximale Video-Bitrate liegt bei 100 MBit/s. Der Akku des DJI Osmo Pocket bietet eine Kapazität von 875 mAh, das soll laut Hersteller eine maximale Betriebsdauer von 140 Minuten ermöglichen. Das anschließende Aufladen des Akkus dauert 73 Minuten.

Neben besonderen Fotomodi wie Panoramen, Zeitraffer oder bewegte Zeitraffer sind auch spezielle Videomodi an Bord. Im ActiveTrack-Modus folgt das Gimbal einem auf dem Touchscreen markierten Objekt, FaceTrack hingegen hält Dich beim Filmen im Selfie-Modus im Fokus. Für besonders actionreiche Videos aus der Egoperspektive eignet sich wiederum der FPV-Modus, der der Ausrichtung des Gimbals sanft folgt. Mit einem optionalen Unterwassergehäuse lässt sich der Osmo Pocket auch auf Tauchgänge in bis zu 60 Metern Tiefe mitnehmen.

Verkaufsstart und Preis

Zusätzlich zum Unterwassergehäuse bietet DJI noch zahlreiches weiteres Zubehör für seine kleine Gimbal-Kamera an, darunter etwa eine Schutzhülle, eine Ladeschale, einen Verlängerungsstab oder ND-Filter. Der DJI Osmo Pocket lässt sich ab sofort vorbestellen und wird ab dem 15. Dezember ausgeliefert. Der Preis liegt bei 359 Euro.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben