News

DJI stellt neue 4K-Drohne Phantom 3 vor

DJI_Phantom3_Professional
DJI_Phantom3_Professional (©YouTube/DJI 2015)

Bei seiner neuen Kamera-Drohne Phantom 3 setzt DJI auf 4K-Aufnahmen. So wird das Top-Modell Phantom 3 Professional ab Werk in der Lage sein, Ultra-HD-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Das System zu Live-Videoübertragung auf Smartphone und Tablet wurde zudem deutlich vereinfacht.

Mit der Phantom 3 präsentiert der chinesische Hersteller DJI die neueste Version seiner berühmten Drohne. Das Gerät soll in zwei Ausführungen auf den Markt kommen. Während die Phantom 3 Advanced mit einer 1080p-Kamera ausgestattet ist und Bilder mit 60 fps aufzeichnet, handelt es sich bei der Phantom 3 Professional um das erste 4K-Modell der Reihe. Letztere ist in der Lage, 30 Bilder pro Sekunde zu filmen.

Einfache Verbindung mit Tablet oder Smartphone

Rein technisch bildet die Kamera tatsächlich das einzige Unterscheidungsmerkmal zwischen beiden Varianten der Drohne. Optisch fallen die Unterschiede ebenfalls marginal aus. So besticht das Advanced-Modell an der Oberseite der Rotor-Arme mit silbernen Streifen, während die Pro-Version an gleicher Stelle golden gestreift ist. Im Vergleich zum Vorgänger hat DJI der Phantom 3 ein deutlich komfortableres System zur Live-Videoübertragung spendiert. Mit Hilfe der hauseigenen "Lightbridge"-Technologie überträgt die Kamera ihre Aufnahmen in einer Auflösung von 720p direkt auf Android- oder iOS-Geräte. Die Tablets oder Smartphones müssen dabei lediglich per USB-Port mit dem Controller verbunden werden.

Mit einigen weiteren Neuerungen möchte der Hersteller vor allem Anfängern den Einstieg in die Welt der Drohnen erleichtern. So ist die Phantom 3 mit einem verbesserten GPS-Modul zur Ortung ausgestattet. Ein neuer Sensor soll zudem das Navigieren in engen Räumen deutlich vereinfachen. Damit auch Anfänger schnell mit der Kameradrohne abheben können, wurden zusätzlich Funktionen für ein automatisches Starten und Landen integriert.

Nach wie vor hoch bleibt allerdings die preisliche Einstiegshürde. So soll die Phantom 3 Advanced laut Hersteller 1099 Euro (UVP) kosten. Für die Professional-Variante mit 4K-Kamera werden sogar 1399 Euro (UVP) fällig.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben