News

Downgrade unmöglich: Apple stoppt Signierung von iOS 11.2.5

iOS 11.2.6 ist die derzeit aktuellste Version von Apples mobilem Betriebssystem.
iOS 11.2.6 ist die derzeit aktuellste Version von Apples mobilem Betriebssystem. (©YouTube/EverythingApplePro 2018)

Kein Weg zurück mehr: Wer bereits iOS 11.2.6 auf seinem iPhone oder iPad installiert hat, kann ab sofort kein Downgrade auf eine frühere iOS-Version mehr durchführen. Mehr als eine Woche nach dem Release des Updates signiert Apple die Vorgänger-Version iOS 11.2.5 nun nicht mehr.

Der Schritt kommt nicht unerwartet: Mehr oder weniger kurz nach der Veröffentlichung einer neuen iOS-Version werden die Vorgänger von Apple stets nicht mehr signiert. Bei iOS 11.2.6 ist dieser Punkt nun fast zwei Wochen nach dem Release am 19. Februar erreicht, wie AppleInsider meldet. Wer die neueste iOS-Version also bereits heruntergeladen hat, kann kein Downgrade auf iOS 11.2.5 mehr durchführen und wird mit möglichen Bugs in iOS 11.2.6 leben müssen. Eine Installation nicht signierter iOS-Software ist nicht möglich.

Die Vor- und Nachteile eines Downgrade-Verbots

Apple signiert ältere iOS-Versionen aus Gründen der Sicherheit und Kompatibilität meist kurz nach dem Release einer neuen Version nicht mehr. So will das Unternehmen seine Nutzer auch vor Hackerangriffen und Bugs schützen. Zudem werden durch das Ende der Signierung oftmals auch Lücken für mögliche Jailbreaks geschlossen. Allerdings birgt dieses Vorgehen natürlich auch Risiken – sollte später ein besonders schwerer Fehler in einer iOS-Version entdeckt werden, wie etwa der Datums-Bug in iOS 11.1.2, gibt es für Apple-Nutzer keinen Ausweg.

iOS 11.2.6 fixt Telugu-Bug

iOS 11.2.6 wurde am 19. Februar etwas überraschend veröffentlicht. Das Update war notwendig, um schnellstmöglich den sogenannten Telugu-Bug zu beheben, durch den iPhones und iPads durch eine simple Nachricht mit einem Buchstaben aus dem indischen Alphabet Telugu zum Absturz gebracht werden konnten. Derzeit arbeitet Apple bereits an iOS 11.3, das unter anderem ein besseres Akku-Management auf das iPhone bringen soll.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben