News

Downgrade von iOS 10.3.3 auf iOS 10.3.2 ist ab sofort unmöglich

Der Downgrade auf iOS 10.3.2 ist ab sofort nicht mehr möglich.
Der Downgrade auf iOS 10.3.2 ist ab sofort nicht mehr möglich. (©YouTube/EverythingApplePro 2017)

Ein Downgrade von iOS 10.3.3 auf iOS 10.3.2 ist für Besitzer von iPhone, iPad und iPod touch nicht länger möglich. Apple signiert die ältere Software-Version nicht mehr und verhindert damit eine erneute Installation.

Nutzer, die ihr iPhone, iPad oder ihren iPod touch bereits auf iOS 10.3.3 aktualisiert haben, können ab sofort nicht mehr zurück. Schon seit Mittwoch ist ein Downgrade auf die vorherige Version iOS 10.3.2 nämlich nicht mehr möglich, da Apple die Software laut 9to5Mac nicht mehr signiert. Die Installation unsignierter Software ist auf iOS-Geräten grundsätzlich nicht möglich. Wer ein Upgrade also schon durchgeführt hat, wird mit den eventuell auftretenden Bugs leben müssen.

iOS 10.3.3 ist die letzte Version für iPhone 5 und Co.

iOS 10.3.3 wurde Ende Juli veröffentlicht. Anders als vorhergehende Software-Versionen brachte das Update jedoch keine neuen Features und Funktionen. Stattdessen beschränkte sich Apple auf das Ausbügeln von Bugs und Sicherheitslücken in iOS 10. Das aktuelle Betriebssystem hat damit wohl das Ende seines Lebenszyklus erreicht, da weitere Updates vor dem Release von iOS 11 wohl nicht mehr geplant sind.

iOS 10.3.3 ist somit wohl auch das letzte Update, das noch für die älteren iPhone-Modelle iPhone 5 und iPhone 5c angeboten wird. Mit der Veröffentlichung von iOS 11 wird Apple den Support für diese Geräte einstellen, da die neue Software nur noch 64-Bit-Prozessoren unterstützen soll.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben