News

DSLR-Megapixel-Monster: Gerüchte zur Canon EOS 5DS und 5DS R

Die EOS 5DS könnte ähnlich aussehen wie ihr Vorgänger.
Die EOS 5DS könnte ähnlich aussehen wie ihr Vorgänger. (©Canon 2015)

36 Megapixel – das war bisher Stand der Dinge bei DSLR-Kameras. Canon will nun angeblich noch einen draufsetzen: Mit der EOS 5DS erwartet uns ein Pixel-Protz mit mehr als 50 Megapixeln.

Dass sich die Nikon D810 und die Sony Alpha 7R die Megapixel-Krone bei DSLR-Kameras sichern konnten, scheint Canon gar nicht zu gefallen. Mit der EOS 5DS – auch als EOS 3D oder EOS 5D Mark IV gehandelt – steht laut Canon Rumors die passende Antwort parat. Diese soll mit satten 50,6 Megapixeln auflösen. Die aktuellen Canon-Modelle sähen mit ihren 22 Megapixeln dagegen recht alt aus.

Canon EOS 5DS R kommt ohne Tiefpassfilter

Darüber hinaus soll die DLSR-Kamera mit einem Dual DIGIC6-Prozessor ausgestattet sein und fünf Bilder pro Sekunde aufnehmen können. Die Lichtempfindlichkeit wird den Gerüchten nach von ISO 100 bis 6400 variierbar sein. Zudem ist von einem 61-Punkt-Autofokus die Rede. Das Gehäuse könnte mit einer Magnesiumlegierung daherkommen und wird womöglich staub- und wasserfest. Hobbyfilmer werden sich über den Zeitlupen-Modus freuen. Zur freundlicheren Bedienung soll ein individualisierbarer "Quick Control screen" beitragen.

Parallel zur 5DS wird es wohl auch eine leicht variierte Version geben. Die 5DS R soll ohne Tiefpassfilter daherkommen, dafür aber eine höhere Kantenschärfe bieten. Eine 5D Mark IV könnte es laut Canon Rumors trotzdem geben. Die Nachfolgerin der Mark III bliebe jedoch mit 22 Megapixeln ausgestattet und würde sich an Event-, Sport- und Naturfotografen richten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben