menu

E-Scooter von Bird kannst Du nun schneller leihen – ohne QR-Code

Eben mal einen E-Scooter leihen, das geht per QR-Code bequem und zügig – doch dem Anbieter Bird offenbar nicht rasant genug. Das Unternehmen hat eine neue Methode entwickelt, mit der das Leihen von E-Scootern noch schneller gelingen soll.

Der kalifornische E-Scooter-Verleiher nennt das neue Feature in einem Blogeintrag Quick Start. Registrierte Kunden von Bird sollen dank der Schnellstartfunktion E-Scooter besonders komfortabel ausleihen können. Das System funktioniert laut Bird so: Es erkennt automatisch, wenn sich ein Kunde einem E-Scooter nähert. Der Nutzer muss nicht extra das Smartphone herausholen und einen QR-Code scannen. Es reicht, dass Bluetooth auf dem Handy aktiviert ist. Der Kunde muss dann nicht erst "Reservieren" auf seinem Display wählen, sondern kann den E-Scooter direkt durch Tippen auf "Start" entsperren.

Ausleihe in der Hälfte der Zeit

Erste Versuche haben nach Aussage von Bird gezeigt, dass die Ausleihe per Quick Start nur halb solange dauert wie mit der herkömmlichen Methode über einen QR-Code. Das Unternehmen hat angekündigt, dass das Feature ab sofort in vielen Städten verfügbar ist und innerhalb der kommenden Wochen weltweit ausgerollt und dann allen Kunden zur Verfügung stehen soll. In Deutschland verleiht Bird seine E-Roller aktuell in Berlin, Köln, Hamburg, München und Frankfurt.

Mehr zu E-Scootern bei SATURN

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema E-Scooter

close
Bitte Suchbegriff eingeben