menu

Edge extrem: Oppo zeigt erstes Smartphone mit "Waterfall Screen"

Der Waterfall Screen von Oppo hat einen extremen Knick.
Der Waterfall Screen von Oppo hat einen extremen Knick.

Oppo treibt es mit dem Edge-Screen bei Smartphones auf die Spitze. Mit neuen Bildern hat der Hersteller nun einen sogenannten "Waterfall Screen" angeteasert, bei dem der Bildschirm fast den gesamten Rand des Smartphones bedeckt.

Der chinesische Smartphone-Gigant Oppo ist selten um eine Innovation verlegen. Am Montag hat der Hersteller seinen neuesten Streich öffentlich gemacht: den sogenannten "Waterfall Screen". Erste Bilder wurden von Oppo-Vizepräsident Brian Shen auf seinem persönlichen Weibo-Profil (via GSM Arena) geteilt.

Wie bei Samsung, nur viel extremer

Beim Waterfall Screen handelt es sich im Wesentlichen um ein Edge-Display nach dem Vorbild der Samsung-Bildschirme bei der Galaxy-S- und Galaxy-Note-Reihe. Die Besonderheit bei Oppo besteht jedoch darin, dass der Screen an den Seiten besonders stark um die Kanten des Smartphones gebogen ist – ganz genau um 88 Grad. Zudem erstreckt sich der Edge-Screen beinahe über die gesamten seitlichen Ränder des gezeigten Smartphones.

Damit stellt sich natürlich automatisch die Frage, ob sich das Gerät mit dieser Bauweise überhaupt gut halten und bedienen lassen wird. Immerhin mussten in der Vergangenheit schon Samsung und diverse andere Hersteller Kritik für die Edge-Screens ihrer Smartphones einstecken.

Für klassische Buttons ist kein Platz mehr

Für die Buttons, die sich normalerweise an den Seiten der Smartphones befinden, ist wegen des Waterfall Screens übrigens kein Platz mehr. Sie fallen demnach weg und könnten möglicherweise durch On-Screen-Schalter ersetzt werden. Der Button zum An- und Ausschalten befindet sich am oberen Rand.

Auf den Markt kommen soll das noch namenlose Smartphone mit dem Waterfall Screen angeblich erst nächstes Jahr. Wir sind schon gespannt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Smartphones

close
Bitte Suchbegriff eingeben