menu

Emojis der Version 14 verspäten sich – iOS-14-Release nicht betroffen

emojis-2020
Die aktuellen Emojis sind von der Verschiebung nicht betroffen. Bild: © Emojipedia 2020

Schlechte Nachrichten für alle Nutzer, die sich auf die neuen Emojis gefreut haben – aufgrund der derzeitigen weltweiten Gesundheitslage werden sich diese ein halbes Jahr verspäten.

Das hat das Unicode Consortium am Mittwoch per Pressestatement mitgeteilt. Dabei handelt es sich um Emojis der Version 14, die wegen der Corona-Krise ein halbes Jahr später veröffentlicht werden. Die aktuelle Lage der Partner des Unicode Consortiums erfordere es, den Release der neuen Emojis zu verschieben, denn diese hätten derzeit alle Hände voll zu tun, die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen zu meistern. Deswegen könne man sich in diesem Jahr nicht an den üblichen Zeitplan halten.

Neue iOS-14-Emojis nicht gefährdet

Nicht betroffen von der Verschiebung sind die neuen Emojis der Version 13, die etwa im Herbst mit dem Release von iOS 14 auf das iPhone und das iPad kommen, darunter ein Eisbär, eine Robbe oder auch eine schwarze Katze. Die entsprechenden Emojis wurden bereits vor Monaten offiziell vorgestellt und werden wie geplant in die kommenden iOS- und Android-Versionen im Herbst integriert. Die Entscheidung wird jedoch Auswirkungen auf das nächste Jahr haben: Die für Herbst 2021 geplanten Emojis dürften dann erst ein halbes Jahr später freigegeben werden, nämlich im Frühjahr 2022.

Etwas Gutes hat die Verschiebung der Emojis allerdings: Vorschläge für Version 14 können nämlich jetzt sogar noch bis September eingereicht werden. Und vielleicht findet sich der ein oder andere Vorschlag ja dann 2022 auf dem iPhone oder Android-Smartphone wieder.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Kommunikation

close
Bitte Suchbegriff eingeben