menu

Energizer zeigt Smartphone mit Riesen-Akku auf dem MWC 2019

Das Energizer Max P18K Pop hat einen so sperrigen Namen wie riesigen Akku.
Das Energizer Max P18K Pop hat einen so sperrigen Namen wie riesigen Akku.

Eine Akkulaufzeit von einer Woche? Ja, das geht auch mit einem Smartphone. Das Energizer Power Max P18K Pop, das jetzt auf dem MWC 2019 vorgestellt wurde, hat einen so riesigen Akku wie sperrigen Namen. So ein 18.000-mAh-Energiespeicher hat aber auch einen großen Nachteil.

Und zwar groß im wahrsten Sinne des Wortes: Das Android-Smartphone von Batteriehersteller Energizer ist dicker als jedes Smartphone, das Du bisher gesehen hast. Das Gerät misst – an seiner dünnsten Stelle – 18 Millimeter, und ist also fast dreimal so dick wie ein iPhone X, berichtet The Verge. Wer sich davon nicht direkt abschrecken lässt, kann sich aktuell auf dem MWC 2019 aber ein durchaus interessantes Gerät ansehen.

50 Tage Stand-by oder 48 Stunden Videowiedergabe dank 18.000-mAh-Akku

Klar, das spannendste am Energizer Power Max P18K Pop ist sein 18.000-mAh-Akku, der vier- bis sechsmal so viel Energie liefert wie andere aktuelle Smartphone-Modelle. Damit soll das Energizer-Gerät bis zu 50 Tage im Stand-by durchhalten, bei regulärer Verwendung beträgt die Nutzungsdauer rund eine Woche. Wer ein Video nach dem anderen durchlaufen lässt, muss das Smartphone nach 48 Stunden wieder laden. Und das dauert: Acht bis neun Stunden muss das Energizer-Modell dann an die Steckdose.

Energizer Power Max P18K Pop: Release & Preis

Doch auch der Rest der technischen Daten ist gar nicht mal so uninteressant: Das 6,2 Zoll große LC-Display des Energizer Power Max P18K Pop kommt mit minimalen Rändern und komplett ohne Notch aus. Der Hersteller setzt nämlich auf eine Pop-up-Selfie-Cam, die nur bei Bedarf herausgefahren wird. Auf der Rückseite sitzt eine Triple-Kamera, im Inneren arbeitet ein MediaTek-Prozessor mit 6 GB RAM. Der interne Speicher fasst 128 GB, vorinstalliert ist Android 9 Pie. Das Energizer Power Max P18K soll in Europa im Juni auf den Markt kommen und 599 Euro kosten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Mobile World Congress

close
Bitte Suchbegriff eingeben